Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Der aufkeimende Konflikt um Nangog, erzählt in 'Die Drachenelfen', 'Die Windgängerin', 'Die gefesselte Göttin', 'Die letzten Eiskrieger' und 'Himmel in Flammen'
Benutzeravatar
Gaius
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 505
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 20:48

Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Gaius » Fr 30. Okt 2009, 16:55

Wie von mir in News geschrieben, ist auf Bernhard Hennens Seite in der Rubrik Vorschau seit heute die Ankündigung einer Trilogie "Drachenelfen".

Ich finde es interessant, dass nun doch erst eine Reihe über Drachenelfen kommen soll. Dachte, dass zunächst etwas über die Schattenkriege käme.

Einerseits ist es bestimmt spannend mehr über Emerelle und ihr angesprochenes Erbe zu erfahren und die damalige Welt.
Andererseits interessieren mich auch die Schattenkriege brennend und wie unser Ollowain endlich wieder vollkommen er selbst wird.

Hoffentlich werden die Bücher auch schön dick. Insgesamt 1000 Seiten fände ich schon ziemlich... mau. Dafür, dass sie im Abstand von einem Jahr erscheinen. 1000 Seiten pro Band wären eher nach meinem Geschmack.
Gruß

Gaius Donneraxt

Benutzeravatar
FarodinMU
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 55
Registriert: Do 23. Jul 2009, 09:43

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von FarodinMU » Fr 30. Okt 2009, 17:23

Also ich glaub ja, dass er meint, dass es 1000 Seiten pro Buch werden und falls dem doch nicht so ist, dann werden auf alle Fälle mindestens 1500 Seiten zu Stande kommen, weil Herr Hennen hatte sich ja auch bei den Elfenritterromanen verschätzt und mehr geschrieben, als er zuerst wollte.

Aber ich finde es super, dass es jetzt noch mal auf der Website steht, jetzt ist es wirklich sicher, dass die Drachekriege in Worte gefasst werden.
Aber ehrlich: Es war schon irgendwo klar, dass zuerst die Drachenkriege dran kommen, weil es in Elfenkönigin viele Andeutungen und Hinweise auf sie gab und Hennen sich sicher schon viele Gedanken darum gemacht hat und jetzt direkt weiter schreiben kann.

Benutzeravatar
Norgrimm
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 540
Registriert: Do 24. Jan 2008, 14:19
Wohnort: Rapperswil-Jona

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Norgrimm » Fr 30. Okt 2009, 17:26

So nun ist es (ganz) offiziell. Find ich super, nach der Freude über Elfenkönigin, die zwar immernoch anhält, kommt nun die Vorfreude :mrgreen:

Der kleine Text auf der HP finde ich auch ganz ansprechend und ich finde die Neutralität, wenn nicht sogar Negativität der Stelle die aussagt, dass die Drachenelfen die Macht an sich reissen, zeigt wieder einmal dass bei Hennen die Elfen nicht die Guten sondern schlicht ein Volk sind und (fast) nicht "bevorzugt" werden.

Zum Umfang: Wenn ich mich richtig erinnere wurden den Elfenritterbänden im Vorfeld ein in etwa gleicher Umfang nachgesagt, Hennen brauchte aber mehr Seiten für seine Geschichten und bekam sie vom Verlag dann auch. Darum nehme ich Seitenzahlen nicht mehr so ernst, Hennen wird es schon nach seinen Vorstellungen machen und das ist das Wichtigste, denn so kommts auch gut raus.

Aber auch wenn mich die Schattenkriege auch interessieren bin ich doch froh dass er die Drachenkriege bringt, die sind mir noch etwas lieber. Und danach sollte Hennen meiner Meinung nach etwas anderes schreiben, sonst wird der Elfenstoff "überbeschrieben".

Etwas fände ich noch ganz genial: Die Drachenkriege markieren eine total andere Epoche. Somit könnte Hennen doch auch den Aufbau der Bücher anpassen und das Ganze auch literarisch anderst angehen. Wir haben zwar jetzt schon eine riesige Abwechslung in seinen Büchern, aber was ganz markantes würde ich begrüssen. Dass das Ganze Umfeld (Welt, Gesellschaft...) in diesen Büchern angepasst wird, nehme ich bei Hennen so oder so an.

Auf alle Fälle freue ich mich sehr auf die Bücher. Er soll sich bloss genug Zeit lassen, 1 Jahr ist ev. fast ein bisschen kurz (?)

Gruss
Norgrimm

Gondoran
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 133
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 21:45

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Gondoran » Sa 31. Okt 2009, 01:47

Ich glaube ja dass das ein und das Selbe ist...
Wuerde mich nicht wundern wenn beides sich hauptsaechlich um Alathaia dreht.

WARTET MAL ELFENKOENIGIN IST DRAUSSEN!
Ich Vollidiot bin in Amerika und habs Verpasst!!

*Email nach Europa schick*

*sabber*

Mahawan

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Mahawan » Sa 31. Okt 2009, 12:49

Ich bin begeistert....eine Trilogie über die Drachenkriege!!! Ich glaube das man noch einiges über Emerelles Herkunft erfahren wird. Schließlich spielt ihre Mutter Nandalee auch mit.
Leider wird Falrach in den Büchern sterben, ich weiß nicht, aber Ollowains Seele ein drittes Mal sterben zu sehen/lesen finde ich persönlich furchtbar...

Ich hoffe, dass Bernhard Hennen weiterhin plant auch noch über die Schattenkriege zu schreiben, aber dass er sich zuerst mit den Drachenkriegen befasst, finde ich gut, da man in Elfenkönigin einiges über Emerelle und Falrach erfährt und sich dadurch, meiner Meinung nach, die Drachenkriege besser daran anknüpfen lassen als die Schattenkriege.

@Norgrimm: Ich bin felsenfester Überzeugung, dass Herr Hennen es nicht schaffen wird, dich der Elfen überdrüssig werden zu lassen.... :D....zumindest bei mir hätte er da schlechte Karten :D

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Mithras » Sa 31. Okt 2009, 16:51

Mahawan hat geschrieben:@Norgrimm: Ich bin felsenfester Überzeugung, dass Herr Hennen es nicht schaffen wird, dich der Elfen überdrüssig werden zu lassen.... :D....zumindest bei mir hätte er da schlechte Karten :D
Ich bin da geteilter Meinung. Noch ist die Saga natürlich spitze, aber das liegt natürlich auch daran, dass sie etwas Besonderes ist. Wenn aus daraus Routine wird und die Reihe in die Länge gezogen wird, dann geht ihr womöglich etwas Wichtiges Verloren: Die Besonderhei/Einmaligkeit bzw. der Zauber. Ich persönlich fände es toll, wenn sich Herr Hennen einem anderen Thema widmen würde, jenseits der klassischen Fantasy. Dass er das kann, hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt, aber klassische Fantasy ist zur Zeit noch immer lukrativer. Er hat ja schon einmal angedeutet, er wolle etwas Neuartiges versuchen und die Elfen erst einmal Elfen sein lassen, aber seit bekannt ist, dass eine Trilogie zu den Drachenkriegen geplant ist, denke ich, dass ihn der Heyne-Verlag gebeten hat, am Erfolg der Elfen anzuknüpfen.

Mir persönlich wäre es lieber, wenn er nicht jedes Jahr bis zu zwei Elfenbücher veröffentlicht, sondern vielleicht nur alle zwei, drei Jahre eines. Denn wenn die Höhepunkte allzu nahe beisammen liegen, gewöhnt sich der Leser allzu schnell an sie und weiß sie nicht mehr gebührend zu würdigen. Da ich regelmäßig Rezensionen auf Amazon lese, weiß ich, dass manche Leser bereits der Meinung sind, dass aus der Reihe "die Luft draußen" sei - eine Meinung, die ich natürlich nicht teile, aber ich möchte natürlich auch nicht, dass noch mehr Leser so denken.

Dessen ungeachtet freue ich mich natürlich auf die Trilogie. Lieber Drachen- als Schattenkriege, denn die Frühzeit interessiert mich wegen all ihrer Geheimnisse generell. Auf der BuchCon habe ich mich mit Hennen persönlich unterhalten. Dabei sind wir auch am Rande auf die neue Trilogie zu sprechen gekommen und so habe ich auch erfahren, dass der Krieg zwischen Alben und Devanthar von Bedeutung sein wird. Ich habe natürlich nicht gefragt, um was es genau gehen wird, aber da wir seit "Elfenkönigin" wissen, dass Drachen- und Devantharkriege nahe beisammen liegen, ist das auch alles andere als abwegig. Vielleicht gingen ja die Drachenkriege aus den Devantharkriegen hervor, quasi als (direkte oder indirekte) Folge?
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 17:28

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Tina » Sa 31. Okt 2009, 17:18

Ich freue mich natürlich auch auf die Drachenkriege, dort wird dann bestimmt auch das ein oder andere Rätsel aufgelöst, das uns seit Elfenkönigin beschäftigt.

Ich Persönlich bin der Meinung, dass die Elfenreihe nicht so schnell enden darf. Ich würde mir wünschen, dass auf die Drachenkriege auch noch die Schattenkriege folgen.
Es gibt einfach noch so viele Dinge, die angedeutet aber nicht aufgelöst wurden.
Mir fällt es schwer, mir da selbst was auszudenken, weshalb ich auch zu denen gehöhre, die sich ein offizielles Ende für Nuramon wünschen. Die Hoffnung gebe ich auch noch nicht auf. Denn die Drachenkriege spielen auch nicht im Zeitraum des Elfenbuches, sondern davor...... vielleicht gibt es ja dann doch irgendwann mal ein Buch, das nach den Elfen spielt.

Für mich wird der Zauber der Elfenwelt nicht so schnell vergehen, selbst wenn da noch mehrere Trilogien über einzelne Themen veröffentlicht werden. Da bin ich mir ganz sicher.

Ich für meinen Teil wünsche mir auf jedenfall noch ganz viele Elfenbücher.
Der Zeitraum in dem neue Bücher erscheinen darf ruhig größer sein, aber die Vorfreude auf ein neues Buch aus dieser Reihe möchte ich nicht missen.

In den Drachenkriegen interessiert mich auf jedenfall die jugend Emerelles und die Devanthar ganz besonders, vor allem was es mit den Rüstungen auf sich hat die in Elfenkönigin angesprochen wurden und die Verbindung zwischen Devahthar und Menschen.

Naja, und bis es soweit ist, dass das neue Buch erscheint, werde ich die ganze Reihe nochmal lesen um die Zeit zu verkürzen. :D
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Chrisantiss
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 152
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Insel Usedom

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Chrisantiss » So 1. Nov 2009, 00:01

Ich glaube, der Mann hat soviel Phantasie, daß es noch für 100 Elfenbücher reichen wird.

Ich könnte jeden Tag ein neues von ihm lesen.*lol*

Carola Camble
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 70
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 19:34

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Carola Camble » So 1. Nov 2009, 10:39

Jaaaaaaaaaaaaa, "sich riesig freu!!!!"

Endlich ist es offiziell!!! Das wird ganz bestimmt eine 3000 Seiten dicke trlogie, die nicht leicht zu verstehen ist. Ich grübel ja schon lange, wie die verschiedenen kriege aus der vorzeit zueinander passen, jetzt kommt die Auflösung!

Den Elfenbüchern werde ich glaube ich nie überdrüssig... Aber ich kann es verstehen, wenn er auch noch was anderes schreiben möchte ... Ich denke, er sollte sich nach den SCHATTENKRIEGEN einen gefallen tun, und etwas anderes schreiben... danach, wenn er lust hat, kann er die Reihe ja nochmal in Angriff nehmen He he he :D :D :D :D
Wie wahrscheinlich war es aus einer Schlucht mit herbstürzenden Steinen zu entkommen? Aber Emerelle interessierte sich nicht für Mathematik. Sie handelte. Und ihre Taten verhönten jede Wahrscheinlichkeitsrechnung!

Benutzeravatar
Gaius
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 505
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 20:48

Re: Drachenelfen - Diskussionsstrang vor Erscheinung

Beitrag von Gaius » So 1. Nov 2009, 11:13

Man sollte bei der ganzen Schreiberei ja zudem bedenken, dass es nicht nur um die tollen Geschichten geht, sondern auch ums Geld verdienen. Dabei spielt ja auch der Verlag eine Rolle und die Absatzzahlen.
Solange der Verlag bei den Elfengeschichten mitspielt, werden diese wahrscheinlich fortgeführt werden.

Außerdem ist es für einen Autor, so denke ich, schwer etwas anderes zu schreiben, oder mit anderen Büchern erfolgreich zu sein, wenn er sich zu sehr auf ein Genre oder Thema festgefahren hat. Wie Herr Hennen auch schon schrieb, schwebt ihm ein anderes Fantasybuchformat vor. Die Sache mit den "Wikingern" (weiß die genaue Bezeichnung nicht mehr).

Die Vorzeit interessiert mich auch. Auch die Drachen- und Devantharkriege. Dennoch hätte ich mir erst die Fortführung der Reihe durch die Schattenkriege gewünscht.
Aber wie schon von einigen angesprochen muss die Reihe ja auch für den normalen Leser spannend bleiben. Und gerade so wird dies bestimmt erreicht. Dinge können passieren, die nicht so fest wie vom Handlungsrahmen von Die Elfen vorgegeben sind.
Gruß

Gaius Donneraxt

Antworten