Hörspiel Elfenwinter

Der dritte Trollkrieg zwischen Elfen und den Trollen erzählt in 'Elfenwinter', 'Elfenlicht' und 'Elfenkönigin'
Benutzeravatar
Abiane
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Di 12. Jul 2011, 22:19
Wohnort: Oberösterreich

Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Abiane » Fr 21. Okt 2011, 10:50

Hallo!

Auf der Homepgae von Bernhard Hennen gibt es seit 18.Okt. einen Link zu drei Hörproben einer Hörspielreihe, die auf "Elfenwinter" basiert. Ich hab mir das gerade angehört - interessant, muss ich sagen. Ich würds mir nicht zulegen, da ein Hörspiel niemals die Komplexität der echten Bücher wiedergeben kann, aber auch ein Weg, sich die Welt der Elfen zu erschließen, wenn man die Bücher noch nicht kennt.

Nur Ollowains Stimme irrtiert mich persönlich ein wenig, da mir bei der Syncronstimme von Severus Snape immer Begriffe wie "schwarz", "zwielichitg", "hinterhältig" und "gemein" einfallen. Und das ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Ollowain :lol: . Hätte besser zu Landoran gepasst ;) . Orimedes (Stimme von Nicolas Cage) passt da viel besser und auch Emerelle (Julia Roberts) ist mMn OK.

LG
Abiane

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Mithras » Fr 21. Okt 2011, 16:43

Abiane hat geschrieben:Nur Ollowains Stimme irrtiert mich persönlich ein wenig, da mir bei der Syncronstimme von Severus Snape immer Begriffe wie "schwarz", "zwielichitg", "hinterhältig" und "gemein" einfallen. Und das ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Ollowain :lol: .
Bernd Rumpf hat ja nicht nur Snape gesprochen (das übrigens auch erst seit dem dritten Film, nach dem Tod von Erich Hallhuber), deshalb ist es eigentlich nie ganz optimal, Synchronstimmen an einer einzigen Rolle festzumachen! ;) Edgar Ott, der erste Synchronsprecher von Benjamin Blümchen und Earl Sinclair aus Die Dinos, hat neben Balu (Dschungelbuch), Obelix in einigen Asterix-Filmen, dem Krümelmonster, König Triton (Arielle) und Thomas O'Malley (Aristocats) auch den Imperator in der ersten Fassung Das Imperium schlägt zurück gesprochen.
Und mit vielen anderen Sprechern ist es ähnlich - sie sind oft noch wandelbarer als die Schauspieler, die sie synchronisieren. In Game of Thrones spielt Sean Bean, spätestens aus HdR als Boromir bekannt, dessen absolutes Gegenteil: Einen kompromisslosen Gutmenschen, der selbst Ollowain in Sachen Ehre noch eine Lektion erteilen kann. Torsten Michaelis, sein Sprecher, muss nun an sich arbeiten, den Hauch von Zwielichtigkeit aus seiner Stimme zu verbannen. Oder Lutz Mackensy, der mal Rowan Atkinson als Mr. Bean oder Johnny English spricht und mal Al Pacino in Der Pate oder Gary Oldman in Hannibal. Dessen Standardsynchronsprecher, Udo Schenk, ist übrigens auch ein Extremfall, denn in den neuen Batman-Filmen ist er ganz klar einer der Guten, obwohl man seine Stimme eigentlich eher von Schurken kennt, u. a. Schlangenzunge aus HdR oder von Lord Voldemort höchstpersönlich. Und in einer Schurkenrolle wurde Oldman sogar von Wolfgang Petruo synchronisiert, der sonst Plankton aus Spongebob seine Stimme leiht.

Bei Bernd Rumpf schwebt mir vor allem Liam Neeson vor Augen, etwa in der ersten Star Wars-Episode oder in Königreich der Himmel, aber auch Alfred Molina und Ciarán Hinds. Es ist also immer besser, die Stimme nicht zu sehr mit einer Rolle zu assozieren, sondern allein auf ihren Klang zu achten! ;) Dem Klang nach hätte ich Rumpf zwar auch eher Landoran oder auch Falrach zugeordnet, aber prinzipiell "neutral", anders als etwa im Falle von Udo Schenk, der einfach dafür prädestiniert ist, finstere Charaktere zu sprechen. Mein Problem mit Rumpf ist eher, dass seine Stimme zu dominant und zu dunkel ist, nicht unbedingt geeignet für einem von Selbszweifeln geplagten, kompromisslosen und absolut loyalen Perfektionisten wie Ollowain. Rumpf spricht normalerweise Führungspersönlichkeiten, die sich nur schlecht unterordnen können. Hier habe ich eher Erich Räukers Stimme im Hinterkopf.
Auch Landoran hätte ich anders besetzt, entweder mit Rumpf oder mit Wolfgang Condrus, der u. a. Elrond in HdR gesprochen hat. Im Fale von Emerelle hätte ich Anne Moll genommen. Ihre Stimme klingt der von Daniela Hoffmann recht ähnlich, bringt aber ihre bisweilen kühle und distanzierte Art besser zum Ausdruck. Außerdem wirkt ihre Stimme gefestigter. Celine Fontanges als Lyndwyn ist dagegen eine mMn ideale Besetzung. Die ist es gewohnt, in ihren Rollen gefoltert zu werden, und bringt den Zwiespalt zwischen Überheblichkeit und Selbstzweifeln wirklich perfekt rüber.

Sollten auch die übrigen Bücher der Trollkrieg-Saga verfilmt werden, wünsche ich mir Frank Glaubrecht als Sprecher des Devanthars. Alternativ auch Udo Schenk, wobei dann offen wäre, wer Tiranu in einer möglichen Adaption der ER-Romane sprechen soll. Wobei das wirklich auf seine Rolle ankommt. Der Devanthar kann sich ja bekanntlich in nahezu alles verwandeln, und in dieser Zeit begegnet er uns nur als Bruder Jules, für den sowohl Schenk als auch Glaubrecht zu alt wären. Dann vielleicht lieber Peter Flechtner oder David Nathan...
Und auf Alathaia bin ich ganz besonders gespannt. Vielleicht liefert mir ihre Stimme ja noch eine Inspiration. Vielleicht kaufe ich mir die CDs ja tatsächlich - die Besetzung macht mich jedenfalls schwach.
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Abiane
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Di 12. Jul 2011, 22:19
Wohnort: Oberösterreich

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Abiane » Fr 21. Okt 2011, 17:23

Schön für dich, dass du das kannst, Mithras! Leider fehlt mir die Gabe, alles immer rational zu sehen und ich bin noch nicht in den Olymp der Erleuchteten aufgestiegen! ich denke, das will ich auch in nächster Zeit nicht.... ;)

Und bevor du was sagst: es ist klar, dass ich mich angesprochen fühle, wenn du mich zitierst ;-)! Hättest du das nur so geschrieben, dann hätte ich dein Wissen mit Freuden angenommen...

LG
Abiane

EDIT: Noch was zur Sache: Gerade der Klang seiner Stimme ist es ja, der mir nicht gefällt! ich warte immer, dass er im nächsten Moment "Mister Potter" sagt :lol:

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Mithras » Fr 21. Okt 2011, 17:37

Das war ja auch an dich adressiert. Die Frage ist nur, wie du es auffasst, und da deine Alarmsensoren anscheinend auf das, was ich sage, empfindlich reagieren, werde ich mich künftig unmissverständlich ausdrücken, denn nicht alles, was ich äußere und womöglich direkt adressiere, ist als unterschwellige Belehrung, Kritik oder als Seitenhieb zu verstehen! ;) Wenn es um Synchronsprecher geht, blühe ich einfach auf.
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Abiane
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Di 12. Jul 2011, 22:19
Wohnort: Oberösterreich

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Abiane » Fr 21. Okt 2011, 17:54

OK, akzeptiert ;) . Du kennst dich da anscheinend wirklich gut aus! Ich ahbs wzar nicht so mit Namen, aber in meiner Familie bin ich berüchtigt für mein Stimmen - und Gesichtergedächtnis. Ich weiß schon, dass er nicht nur Snape spricht, aber gerade bei dem Satz "Ich behalte dich im Auge, Silwyna!" hab ich nur mehr auf "Mister Potter" gewartet, so ähnlich war da der Tonfall. Und das passt nicht zu Ollowain, finde ich ;) .
Hör mal rein und sag mir dann, ob du das anders hörst... Eine andere meinung interessiert mich wirklich, sonst hätt ich den Thread ja nicht aufgemacht ;)

LG
Abiane

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Mithras » Fr 21. Okt 2011, 21:26

Schön, dass das geklärt ist. Dann kann ich jetzt wohl die Sau rauslassen! :mrgreen:
Im Ernst: Mich interessieren die Synchronsprecher viel mehr als die Schauspieler, weil für mich die Stimme die Seele des Charakters verkörpert, wie es Frank Glaubrecht, einer meinen liebsten Sprecher, einmal ausgedrückt hat. Und irgendwann bin ich einfach nicht mehr daran vorbeigekommen, mir die Namen zu merken.
Abiane hat geschrieben:Hör mal rein und sag mir dann, ob du das anders hörst... Eine andere meinung interessiert mich wirklich, sonst hätt ich den Thread ja nicht aufgemacht ;)
Hab ich schon, und ich höre tatsächlich eher ein "Ich behalte dich im Auge, Obi-Wan/Wayne!" - was ganz einfach daran liegt, dass mich HP immer nur am Rande interessiert hat. Ihn habe ich immer als imaginären Sprecher einer zentralen Figur in meiner Geschichte vor Augen. Wenn ich an bestimmte Aussprüche denken muss, dann etwa an "Konzentriere dich stets auf den Augenblick, Obi-Wan!" (Star Wars Episode I), "Mein Sohn. Er braucht Hilfe." (Hallam Foe) oder "Sei deine Angst!" (Batman Begins). Ein paar weitere Stimmproben findet man hier und hier.

Und Lyndwyns Stimme habe ich schon am Schreien, als sie gefoltert wurde, eindeutig als die von Celine Fontanges erkennen. Darth Malak hat Bastila einfach schon zu oft gefoltert! :mrgreen:

Und bezüglich Emerelle: Anne Moll wäre mMn besser geeignet. Ich denke da immer an eine "Rolle" (nicht von den KOmmentaren im Hintergrund irritieren lassen): http://www.youtube.com/watch?v=wQrctCb6YE8
Wirkt einfach kühler und bestimmter.
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 17:28

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Tina » Fr 21. Okt 2011, 22:49

Also ich werde mir das Hörspiel kaufen.
Es ist nicht so teuer und wenn man sich an die Stimmen gewöhnt hat, kann man die Geschichte durchaus anhören.
Allerdings verstehe ich nicht, warum es unter dem Titel "Die Elfen" läuft, wenn es eigentlich um Elfenwinter geht.

Ich finde es interessant das so viele bekannte Sprecher bei diesem Hörspiel mitwirken, das muss man auch erst mal schaffen.
Da finde ich es schon etwas kleinlich, dass hier viele nicht zufrieden mit der Besetzung sind.
Bestimmt ist es nicht leicht so viel Sprecher zusammen zu bekommen.
Auf jeden fall ist es mal was anderes. Die Buchreihen anderer Autoren haben maximal ein drastisch gekürztes Hörbuch (wovon B.H. jetzt zum glück abkommt wie es scheint)
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Chrisantiss
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 152
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Insel Usedom

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Chrisantiss » Fr 21. Okt 2011, 23:39

Ab wann soll es die Hörspiele denn zu kaufen geben?

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 17:28

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Tina » Sa 22. Okt 2011, 09:34

Die gibt es schon.
Schau mal bei Amazon unter der Rubrik "Musik"
Wenn du da "Die Elfen" eingibst, dann tauchen die ersten drei CDs auf

EDIT
Weiß von euch eigentlich jemand, ob man an die Komplett Lesung von Drachenelfen ran kommt, ohne ein Abo bei audible zu machen?
Ich bin gerne bereit den vollen Preis für das Hörbuch zu bezahlen, aber ich will mich nicht durch ein Abo verpflichten monatlich irgendein Hörbuch zu kaufen.
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Chrisantiss
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 152
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Insel Usedom

Re: Hörspiel Elfenwinter

Beitrag von Chrisantiss » Sa 22. Okt 2011, 15:25

Danke, super. Der Sprecher von Ollowain gefällt mir zwar nicht, aber ansonsten...mit den Geräuschen und der Musik find ich es schön. Übrigens sind die Cover der Hörspiele top gemacht.

Antworten