Schattenelfen - Die Blutkönigin

Hier findet ihr Aktuelle Nachrichten rund um das Community Portal von Fremden Welten und Bernhard Hennen.
Antworten
Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 386
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von Thingol » Fr 30. Okt 2020, 19:45

Neuigkeiten zum Auftaktband des neuen Schattenelfen - Zyklus im Elfenuniversum!

"Schattenelfen - Die Blutkönigin" wird am 24. Mai 2021 beim Heyne Verlag erscheinen. Dazu wurde ein Cover im Stile der Neuauflagen des Elfenritter-Zyklus (die im April, Juni und Juli in überarbeiteten Ausgaben erscheinen werden) veröffentlicht. Die ungefährer Seitenzahl wird mit 550 angegeben, aber da kommt vermutlich noch einiges drauf. Bernhard Hennen plante etwa mit 700 oder mehr.

Freut ihr euch drauf? Was erwartet ihr euch? Gefällt euch das neue Cover-Design?

Die Inhaltsangabe ist noch sehr wage:

Ein Jäger, auf dem ein grausamer Fluch lastet, eine Meuchlerin, die die ungekrönte Königin der Assassinen töten soll, ein Wolfself mit wenig Finesse, der in die Rolle eines Diplomaten gedrängt wird, und eine Magierin, die dem dunkelsten Geheimnis Langollions zu nahe gekommen ist: Sie sind die Heldinnen und Helden in einem Krieg, der im Schatten tobt, aber über das Schicksal aller Elfen entscheiden wird.

Bild
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

eleborn
Fechtmeister
Beiträge: 302
Registriert: Do 7. Feb 2008, 15:47
Wohnort: Hessen

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von eleborn » So 1. Nov 2020, 13:16

Hi,

danke für die Info. Das Cover ist natürlich Geschmackssache. Ich persönlich mag den älteren "puristischen" Stil lieber, die Reiterin und das springende Pferd empfinde ich als etwas gewöhnungsbedürftig.

Zum Inhalt hat mir Bernhard Hennen vor knapp einem Jahr auf einer Lesung ein wenig vorab verraten. Soweit ich mich erinnere, wird ein Ausgangspunkt für das endgültige Zerwürfnis bzw. den Schattenkrieg zwischen Alathaia und Emerelle sein, dass Alathaia im Auftrag von Emerelle einen Trollkönig umbringen soll.

Ich werde morgen mal nach meine Notizen, die ich mir damals nach der Lesung gemacht habe, schauen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf ein Wiedersehen mit Tiranu und Morwenna.
Lang lebe der Alben Mark!!!

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 386
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von Thingol » So 1. Nov 2020, 16:56

Hey eleborn,

mir gefallen die neuen Cover ganz gut, auch wenn ich auch das springende Pferd etwas seltsam finde.

Du kannst ja mal teilen, was du vorab zum Inhalt erfahren hast.
Der Ausgangspunkt klingt jedenfalls sehr logisch. Das könnte sich natürlich auf den jungen Trollkönig Gilmarak beziehen. Schließlich müsst dier für den weiteren geschichtlichen Verlauf in der Elfenwelt bis zur Dreikönigsschlacht als neue Inkarnation Boldor noch neugeboren werden. Oder dieser Ausgangspunkt liegt sogar noch weiter in der Vergangenheit zurück und bezieht sich auf einen früheren Trollkönig.

Tiranu und Morwenna werden wir sicher wieder begegnen. Die Buch-Beschreibung deutet sehr eindeutig auch auf die Rückkehr Melvyns hin.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Lanelia
Adlerritter
Beiträge: 101
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 14:32
Wohnort: Auf'm Dörfle

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von Lanelia » So 1. Nov 2020, 18:53

Hallo
Erstmal freue ich mich sehr, dass es neue Infos gibt, auch wenn diese noch recht vage sind.
Ich finde das Coverdesign nicht schlecht. Es ist zwar schade, dass das Schwert-Thema nicht weitergeführt wird, aber ich kann mich mit dem neuen Design anfreunden – wenn ich auch kein Freund von Gesichtern auf Buchcovern bin, weil sie mir ein wenig die eigene Vorstellung zerschlagen.

Ich habe einige Hoffnungen für das Buch bzw. die Reihe, die ich auch schon mal im Thema „Schattenkrieg“ kundgetan habe. Mir ist allerdings noch eingefallen, dass ich mich auch über ein Wiedersehen mit Gafayn oder Annella freuen würde – wer weiß. Und die Identität des schwarzen Ritters aus Elfenlied interessiert mich ebenfalls.

Wäre ganz toll wenn du deine Notizen mit uns teilst :-D

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 386
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von Thingol » Mo 2. Nov 2020, 14:12

@Lanelia: Selbst Forayn könnte noch vorkommen, da er nur außer Gefecht gesetzt war beim Angriff auf die Schlangenkönigin.
Der schwarze Ritter, mit Gesichtzügen von Alathaia, wird denk ich ziemlich sicher eine Rolle spielen. Alathaia hatte ja als Elfe ungewöhnlich viele Kinder, neben den bekannten Tiranu und Morwenna. ;)
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

eleborn
Fechtmeister
Beiträge: 302
Registriert: Do 7. Feb 2008, 15:47
Wohnort: Hessen

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von eleborn » Mo 2. Nov 2020, 20:52

Also ich habe meine Notizen herausgesucht.

Alathaia soll einen jungen Trollkönig töten. Zunächst hadert sie mit dem Auftrag, führt ihn letzendlich aber doch aus. (An Gilmarak hatte ich auch erst gedacht, aber ich meine, dass die Schattenkriege ein paar hundert Jahre nach Elfenkönigin spielen. Also kann es gut auch eine neue Inkarnation von ihm sein.)

Außerdem wird weiter auf die Suche nach den Karfunkelsteinen eingegangen und wie es dann zum Bürgerkrieg kam.

Und es wird eine Reihe von neuen Elfenfiguren geben. Emerelle und Ollowain sind eher im Hintergrund bzw. am Rand der Geschichte.

Und Herr Hennen hatte damals angekündigt, dass es in zukünftigen Romanen mit Emerelles Jugend weitergehen wird.
Lang lebe der Alben Mark!!!

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 386
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenelfen - Die Blutkönigin

Beitrag von Thingol » Di 3. Nov 2020, 13:47

Vielen Dank eleborn für die Informationen.

Nach den Andeutungen aus Elfenkönigin sollte der Schattenkrieg frühestens nach 4 weiteren Festen der Lichtern stattfinden. Also nach dem Trollkrieg vergehen mindestens 112 Jahre bis zum Konflikt, vielleicht auch etwas mehr.

Richtig, der Fokus wird auf einigen neuen Elfen liegen und Melvyn scheinbar, so interpretiere ich die Angabe in der Inhaltsbeschreibung zum Wolfselfen. Auch Alathaia wird wie Emerelle eher im Hintergrund stehen und agieren.
Hier hatte Herr Hennen auch ein paar Informationen zum Romanzyklus der Schattenelfen gegeben: https://www.facebook.com/BuchmesseSaar/ ... 7/?t=2640s

https://www.youtube.com/watch?v=wK2tWQcxWY4&t=3290s

Emerelles Jugen hat es ihm auch sehr angetan mit Meliander, Askalel und Falrach. Gegen eine Fortführung von Elfenmacht nach den Schattenelfen hätte ich nichts einzuwenden.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Antworten