Die elfen übersetzung?????

Alles über 'Die Elfen'
AttaAikhjarto
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 215
Registriert: Fr 2. Apr 2010, 00:06

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von AttaAikhjarto » Mi 30. Jun 2010, 14:43

ja aber es gibt ja trotzdem englische und amerikanische fantasy autoren. natürlich müsste man in den übersetzungen eine änderungen machen, zum beispiel bei manchen namen die die leute nicht aussprechen könnten und auch die titel klingen im englischen doof.
"Es kommt der Jarl vom Firnenstayn,
mit seinem Elfenschwerte fein.
Der Held aus vielen Schlachten,
den die Götter zu uns brachten."
(aus Bernhard Hennen "Elfenwinter")

wolkensee
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 14:27

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von wolkensee » Mi 30. Jun 2010, 14:59

Klar gibt es Fantasyautoren dort, es ist aber auch für diese schwierig in den USA besondere Erfolge zu erzielen - und was die Übersetzung von Namen und Gebieten/Titeln betrifft, so mache ich mir da überhaupt keine Sorgen, hat ja auch ins italienische, höllandische, spanische, USW geklappt. "The Elves" ist doch nicht so verkehrt :)

Benutzeravatar
ollowain3
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1220
Registriert: So 3. Aug 2008, 16:48
Wohnort: St. Pölten, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von ollowain3 » Mi 30. Jun 2010, 15:34

Nicht zu vergessen, dass der größte Fantasyautor der Welt Engländer war - J. R. R. Tolkien :D
Wenn wir brennen, dann brennen sie mit!

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von Sepia » Mi 30. Jun 2010, 15:35

Ja, außerdem gibt es in England auch Sagen und Märchen..
Und die Titel müssen auch verändert werden, wenn sie ins Deutsche übersetzt werden; zum Beispiel "Thirteen reasons why" hört sich im Englischen iwie gut an; im Deutschen nich, "13 Gründe warum" äh.. nein; dafür hört sich die Deutsche Übersetzung dieses Titels "Tote Mädchen lügen nicht" im Englischen ("Dead girls don't lie") voll bescheuert an..
Aber das machen die übersetzer schon!
Stimmt, da hast du recht; er war ja eig. der ders "erfunden" hat..
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

wolkensee
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 14:27

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von wolkensee » Mi 30. Jun 2010, 15:41

ollowain3 hat geschrieben:Nicht zu vergessen, dass der größte Fantasyautor der Welt Engländer war - J. R. R. Tolkien :D
Ja das ist mir schon klar... Es geht aber um was komplett anderes, ich hoffe das ist dir klar: Es geht darum, aktuell; sprich "2010" einen Verlag für die Übersetzung und das Verlegen ins Englische zu finden, sprich Finanzierung. Und da (Auswahl von Bücher, die potentiell auf dem Markt funktionieren) orientiert sich England an den USA und deren Bestsellerlisten, da dies der größte und somit wichtigste Markt für englischsprachige Bücher ist. Und komm mir bitte nicht mit sowas was überhaupt nix damit zu tun hat. Zeig mir mal paar Beispiele von Fantasyromanen aus den letzten 5 Jahren die mehr als nur Nische in den USA waren, ich meine ja nicht die Bestsellerlisten der NYTimes. aber wirklich Beachtung hat dieses Genre dort drüben nciht....

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von Sepia » Mi 30. Jun 2010, 15:48

Echt? Was is mit Twilight?
Also, ich denk schon, dass es da auch viel Fantasy gibt.. Gut, ich weiß etz zwar nich genau, aba ich kanns mir eig. nich vorstelln. Werd dann glei mal schaun!
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von andrjank » Mi 30. Jun 2010, 19:11

Und was ist mit Harry Potter. Diese Bücher sind doch wletweit sehr gut gelaufen, auch in den USA.
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von Sepia » Mi 30. Jun 2010, 19:23

stimmt. sie is auch sehr erfolgreich und englischschprachig..
ich hab mal geguckt, allerdings find ich im Internet übrhaupt keine Amerikanische Bestsellerliste außer die von der New York Times; und das is nur eine..
Vllt. hat wer anders mehr Glück und Geduld^^
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

AttaAikhjarto
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 215
Registriert: Fr 2. Apr 2010, 00:06

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von AttaAikhjarto » Mi 30. Jun 2010, 21:13

eragon war ja auch irre erfolgreich und christopher paolini ist amerikaner.
c.s.lewis ist glaub ich brite
aber machen wirs mal andersrum ich hätte gerne international erfolgreiche nicht englischsprachige autoren
"Es kommt der Jarl vom Firnenstayn,
mit seinem Elfenschwerte fein.
Der Held aus vielen Schlachten,
den die Götter zu uns brachten."
(aus Bernhard Hennen "Elfenwinter")

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Die elfen übersetzung?????

Beitrag von Sepia » Do 1. Jul 2010, 14:18

Also, von Hohlbein wurde zum Beispiel Märchenmond in den USA auch verkauft.
Bücher von Markus Heitz werden auch in Englisch übersetzt, sind sie noch nicht, ich gebs zu, aber sie werden es auf jeden Fall, so wie es sich anhört.
okay.. sonst finde ich keine unter den besten 10. alles englischsprachig..
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Antworten