Karfunkel- und Albensteine

Alles über 'Die Elfen'
.:Yulivee:.
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 57
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 20:20

Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von .:Yulivee:. » Di 3. Jan 2012, 21:08

Ich hab in sonem anderem Thema gelesen wo scon andere darüber diskutiert haben wo es aber halt nichts mit dem eigentlichen thema zu tun hatte also dachte ich mir :mhm fragste dich doch auch! machste mal ein neues thema auf!
Also
- was sind diese Steine genau?
- woher kommen sie?
- was bewirken sie (bei Albensteinen weiß man es ja aber bei den Karfunkelsteinen nicht)

Was denkt ihr??
Sei du selbst die Veränderung, in deinem Leben, die du dir wünscht.

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von Sepia » Mi 4. Jan 2012, 15:31

Also. Da gibt es ja (sowohl bei Albensteinen als auch bei Karfkunkelsteinen) mittlerweile mehrere Theorien, seit Drachenelfen.

Die Albensteine sind, soweit wir wissen, sehr mächtig und den Albenkindern von den Alben geschenkt worden. Sie haben eine unglaubliche magische Kraft, aber an ihrer Aura sieht man nicht viel davon. Mit ihnen kann man Albenpfade sogar zerstören, oder neu erschaffen; sie tragen anscheinend einen Teil der Kraft der Alben in sich, da das ohne Albensteine noch keinem gelungen ist. Es sind unterschiedliche Steinsorten, zum Beispiel ein Chrysoberyll oder so, und auf allen lassen sich Linien finden, immer unterschiedlich viele [EDIT (danke andrjank)] sind zu sehen, da sie sich teilweise überlagern, aber es sind eigentlich immer 5 Linien, die die 5 Welten (Menschenwelt, Albenmark, Zerbrochene Welt, Mondlicht und Albenheim) repräsentieren. Seit Drachenelfen sind einige der Meinung, dass es sich bei den Steinen um die Essenzen der Alben handelt, die der Goldene getötet hat.
Falls ich was vergessen hab: bitte ergänzen ;)

Die Karfunkelsteine kommen in Elfenlicht und Elfenritter glaube ich vor. Alathaia hat sie anscheinend in den Schattenkriegen benutzt, um die Drachen wiederauferstehen zu lassen, wobei wir das allerdings nur durch Erzählungen von Elfen in den uns bekannten Büchern wissen. Ganda wollte sie vor Alathaia verstecken, hat es aber anscheinend nicht geschafft. Karfunkelsteine unterscheiden sich durch nichts von normalen Kieselsteinen, haben also auch nicht den kleinsten Hauch einer Aura. Sie enthalten laut den "älteren" Büchern die Essenz der Drachen. Nach Drachenelfen sind jedoch einige der Meinung, dass die Karfunkelsteine eigentlich nicht die Essenz der Drachen sondern die der Alben enthalten, da der Goldene ja jedem Himmelsdrachen einen der Albenessenzsteine in den Kopf hat pflanzen lassen, und man in den anderen Büchern erfahren hat, dass man die Karfunkelsteine in den Drachen findet, wenn diese gestorben sind.
Falls ich was vergessen hab -> ergänzen^^

Ich hab jetz einfach mal zusammengefasst, was hier alles schon diskutiert wurde und habe nicht gewertet. Meine eigene Meinung ist da jetzt mal noch nicht mit dabei. Ich hab jetzt erst einmal gesagt, was wir uns alles zusammengereimt haben. So. Jetzt können Mutmaßungen folgen :D
Zuletzt geändert von Sepia am Fr 6. Jan 2012, 15:18, insgesamt 2-mal geändert.
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

.:Yulivee:.
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 57
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 20:20

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von .:Yulivee:. » Mi 4. Jan 2012, 19:18

ja du hast recht ich hab in elfenlied noch mal nach gelesen und da stand

Zitat Elfelnlied S.154 unten:
... Fast genauso selten sind die Karfunkelsteine. Aber im Gegensatz zu den Albensteinen hat niemand, dem ich ja begegnet bin, einen Karfunkelstein gesehen. In den Märchen heißt es, sie seinen so unscheinbar wie Steine am Wegrand. Wenn sie verloren gehen, dann kann man sie kaum wiederfinden, denn ihnen wohnt keine Magie inne, die einem der Völker Albenmarks vertraut wäre. Ein Karfunkelstein entsteht, wenn ein Drache sirbt. Sein Lebenswille, seine Essenz, alles, was ihn ausmachte, zieht sich zusammen. Und wenn er tot ist, dann findet man in seinem Herzen, einen unscheinbaren Stein. ...
Sei du selbst die Veränderung, in deinem Leben, die du dir wünscht.

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von andrjank » Fr 6. Jan 2012, 13:14

Noch eine Ergänzung zu den Albensteinen. Wenn ich mich richtig erinnere, befindet sich auf allen Albensteinen die selbe Anzahl an Linien. Sie sind bloß unterschiedlich angeordnet und bei einigen halt übereinander. Deshalb kann man nicht immer alle Linien sehen. Diese Linien sollen die verschiedenen Welten repräsentieren und zwar Menschenwelt, Albenmark, zerbrochene Welt, Mondlicht und Albenheim. Also sind es genau 5 Linien.
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
fjordländerin
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 47
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:43

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von fjordländerin » Mi 18. Jan 2012, 00:44

Sepia hat geschrieben:Ein Karfunkelstein entsteht, wenn ein Drache sirbt. Sein Lebenswille, seine Essenz, alles, was ihn ausmachte, zieht sich zusammen. Und wenn er tot ist, dann findet man in seinem Herzen, einen unscheinbaren Stein. ...
Die Steine, die ER (der Goldene, oder?) aus den ermordeten Alben erschafft, wandern doch bei einer Zeremonie in die Köpfe der Regenbogendrachen - oder irre ich mich?!
Dann wären die Karfunkelsteine tatsächlich nicht - oder zumindest nicht ausschließlich- die Essenz der Drachen sondern der Alben - und damit ungleich mächtiger.
Der Fundort "Herz" wäre dann eine sagenhafte Verfälschung.

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von Sepia » Mi 18. Jan 2012, 14:06

ja genau. Die Steine, die ER aus den toten Alben erschaffen hat, pflanzen sich die Drachen in den Schädel.
Eben. Entweder ist es so, dass die Karfunkelsteine eigentlich die Essenz der Alben und nicht die der Drachen sind und man hat es falsch überliefert (wie es ja hin und wieder vorkommt) und man fand sie nicht im Herzen sondern im Kopf; oder diese Steine sind nochmal was ganz anderes, keine Karfunkelsteine, eventuell Albensteine oder noch was anderes.
Gegen die Theorie, dass die Steine im Kopf der Drachen die Karfunkelsteine sind, spricht, dass Alatahaia ja, soweit wir wissen, in den Schattenkriegen die Drachen iwie aus den Karfunkelsteinen wieder "erschaffen" hat. Ob das mit der Essenz von Alben geht ist dann die Frage. Natürlich könnte es sein, da die Alben die Drachen schließlich erschaffen haben und man mit der Essenz eines Drachenerschaffers vllt wieder Drachen erschaffen kann.. aber für mich persönlich.. hm, wie soll ich sagen.. schöner? logischer? wäre, wenn man die Drachen wirklich mit ihrer eigenen Essenz wiedererschaffen würde.
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von andrjank » Do 19. Jan 2012, 12:26

@Sepia
Die Steine, die die Drachen in ihren Köpfen tragen, enthalten zwar die Essenz eines Alben, aber warum soll nicht nach dem Tod des jeweiligen Drachen dessen Essenz auch in diesen Stein übergehen? Ich würde eh sagen, dass die Steine über die Jahre, in denen sie in den Köpfen der Drachen verweilen, Teile von ihrer Magie/Essenz aufnehmen. Die Steine in Norelles See nehmen doch über die Jahre auch immer mehr Magie auf. Warum soll es hier nicht genauso sein?
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von Seara » Do 19. Jan 2012, 22:26

Aber dann wäre in diesen Steinen die Essenz eines Alben UND die eines Drachen. Ist das nicht ein bisschen zu viel des Guten? Ich meine, es kann natürlich sein. Aber ich weis nicht so recht...
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Weltenwanderer
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 635
Registriert: So 1. Mär 2009, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von Weltenwanderer » Fr 20. Jan 2012, 12:26

Könnte tatsächlich sein, dass die Steine mit der Zeit kleiner wurden und die Energie aufnahmen, bin aber eher skeptisch mit dieser Theorie. Vermute eher es sind zwei völlig unterschiedliche Steine, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Das zur Zeit zu beweisen wäre aber etwas schwer^^
Sepia hat geschrieben:Gegen die Theorie, dass die Steine im Kopf der Drachen die Karfunkelsteine sind, spricht, dass Alatahaia ja, soweit wir wissen, in den Schattenkriegen die Drachen iwie aus den Karfunkelsteinen wieder "erschaffen" hat.
Wo steht das? Würde mich grad interessieren :?
Schaut einmal im Elfen-Wiki vorbei, wir freuen uns über jeden Besuch :)

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Karfunkel- und Albensteine

Beitrag von Sepia » Fr 20. Jan 2012, 14:42

äh. stand das nich iwo in Elfenritter? Oder zumindest sowas in der Art?

Ich glaub auch nicht, dass die Steine beide Essenzen haben. Das wäre natürlich möglich, aber ich glaube nicht, dass die Steine, die sie im Kopf haben, dann auch noch die Essenz der Drachen aufnehmen, zumal das ja bei den Alben (also die Essenz zu den Steinen machen) nur durch einen Zauber gelang.. ich weiß nicht so recht, aber ich sehe das so wie Seara..
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Antworten