Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Fragen und Diskussionen über alle anderen Werke von Bernhard Hennen
Benutzeravatar
Benstaking
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Mär 2008, 22:16
Wohnort: Weit weit weg tief in meiner Fantasie
Kontaktdaten:

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Benstaking » Sa 8. Mär 2008, 23:01

:D :D Ich habe das buch auch schon gelesen, war sehr interesannt :!: :!: :idea: :oops: :P :x :lol: 8-) :D :) ;) :(
-Whatever can´t kill me can only make me stronger.
(Kanye West in song Stronger)

Alathaia
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 15
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 19:54
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Alathaia » Mo 17. Mär 2008, 13:57

Ich hab Rabensturm noch nicht durchgelesen...wie bei allen hier, mir ist der Anfang auch etwas zäh und in diese Welt abzutauchen...nach den Elfenromanen, fällt mir das dort irgendwie sehr schwer...
Mal schauen ob ich es noch schaffe es durchzulesen...da ja das nächste Elfenbuch erst ende des Jahres erscheint, stehen die Chancen nicht schlecht :D
alias Tatze 81

Wir müssen uns entscheiden zwischen den leichten Weg und den richtigen. - frei nach JKR

Benutzeravatar
Morgoth
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 46
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 11:15
Wohnort: Mainz

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Morgoth » Mo 24. Mär 2008, 15:31

Ich habe viele viele jahre DSA gespielt( neben Mittelerde meine absolute Lieblingswelt).
Die Welt von DSA (Aventurien) ist die mit weitem, weitem Abstand detailreichste, die ich kenne, ich weiß nicht wieviel hundert Abenteuer, Romane und Regionalbeschreibungen es mittlerweile gibt. Bernard Hennen hat neben vielen anderen an dieser Welt eifrig mitgewirkt, auch ein großer Klassiker von ihm ist der Zweiteiler "Das Jahr des Greifen", in dem es um den Orkensturm geht.

Drei Nächte in Fasar hat mir total gut gefallen, vor allem als begeisterten Aventuriker, denn das Buch wimmelt nur so von versteckten oder offenen Anspielungen auf andere Aspekte dieser Welt. Die Romanwelt der Elfen ist ebenfalls wunderschön und in sich stimmig, reicht aber in ihrer Tragweite, Größe, Geschichte usw. nicht einmal zu einem Prozent (das ist nicht übertrieben, rein von der Menge des Textes her gesehen) an Aventurien und all seine Nebenspähren heran.
Ps: Wer hintergründige Fragen zu "Rabensturm" oder anderen Romanen der DSA Welt hat, ich stehe gern zur Verfügung, habe nahezu alle Bücher der 3. Edition.
Unglücklich sind all jene, die Weisheit und Belehrung verachten; leer ist ihre Hoffnung, vergeblich ihre Mühen und wertlos ihre Taten.

Benutzeravatar
Sindira_Hitomi
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 16
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 18:44
Wohnort: Ulm

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Sindira_Hitomi » Mi 26. Mär 2008, 15:47

also ich habe das Buch grade ersteigert... bin schon ziemlich gespannt darauf mal einen DSA-Roman zu lesen... ist mein erster, aber da mich Aventurien sowieso total fasziniert, bin ich recht zuversichtlich...^^
"Nicht das Schicksal entscheidet über deine Zukunft, sondern nur du allein!"

nickik
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 18
Registriert: Di 25. Mär 2008, 17:10

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von nickik » Di 1. Apr 2008, 21:46

Ich habs auch gelesen ist schon eine coole Geschichte sehr spannend hab mit dem Buch gelernt im Auto zu lesen ohne dass es einem schlecht wirt. Aber ich steh mehr auf 100% Fantasy wie "Die Elfen", "Herr der Ringe" oder "die Zwerge".

Benutzeravatar
Alfadas
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 09:55
Wohnort: Salzburg

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Alfadas » Fr 23. Mai 2008, 10:17

ich bin gerade mitten beim Lesen und find das Buch einfach :D :D :D
hr. hennen kann wunderbar abwechseln schreiben. Am Anfang schreibt er einmal Omar, dann wieder Melikae, auch aus der Sicht von Fendal.(großes Lob) ;)
Ich bin gerade auf Seite 625. Hoffentlich kann ich es noch heute auslesen. Muss aber viel für die Schule machen :evil:
Ich lasse das Gift der Melancholie zu Tinte werden und banne es auf ein Stück fein gegerbte Rindshaut, wenn ich dir schreibe, mein verlorener Freund.

Harry Balls
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 38
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 21:43

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Harry Balls » Fr 23. Mai 2008, 16:48

Ich muss hier leider sagen, dass mir Rabensturm nicht zugesagt hat. Ich habe nach der Hälfte erstmal die Notbremse gezogen und werde es irgendwann mal fertiglesen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt top, allerdings kann ich mich mit den Charakteren einfach nicht anfreunden. Mir wäre es - hart ausgedrückt - vollkommen egal, wenn Melikae oder Omar sterben würden.
[Spoiler:]Die Charaktere die ich mochte (Fendal und Neraida) sind leider gestorben und die Motivation weiter zu lesen ist vollends dahin...
Naja, vielleicht komme ich ja wieder auf den Geschmack wenn ich weiterlese :)

eleborn
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 294
Registriert: Do 7. Feb 2008, 15:47
Wohnort: Hessen

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von eleborn » Do 3. Jul 2008, 16:36

ich habe das buch vorgestern zu ende gelesen und finde es super, auch wenn das erste buch ( der tanz der rose) manchmal etwas langatmig ist hat herr hennen besonders im letzen teil, das reich der rache, seine genialen ideen
zu vorschein gebracht ich kann das buch nur weiterempfelen es ist ein exotischer fantasyroman mit guten wendungen und charakteren ;) aber mit den elfenromanen kann er nicht mithalten aber ich glaube das kannn für mich kein andres buch oder eine andre reihe :D

ps: les grad nebenan^^auch sehr gut
Lang lebe der Alben Mark!!!

Benutzeravatar
Farodin1
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 134
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 00:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Farodin1 » So 20. Jul 2008, 14:44

Ich hab mir das Buch auch letztens Mal gekauft und bin nun beim letzten Roman angekommen.
Ich muss sagen, ich bin sehr überrascht, wie gut es ist! Okay, es ist von Herr Hennen, dennoch, es reicht fast schon an die Elfenbücher ran. Die Charaktere sind alle wunderbar beschrieben, sie sind alle so verschieden und man kann sich gut in sie hineinversetzen.
Vorallem Gwenselah mochte ich sehr, der Elf hatte einfach Klasse! :D

Stimmt schon, der Anfang war etwas langatmig und ehrlich gesagt mochte ich die zwischensequenzen mit Mahmud und der Bettlerin (hab den Namen vergessen ^^") auch nicht so, die waren eher langweilig (zumindest bis jetzt, der Ritter, der Mahmud verfolgt, verspricht ja noch etwas Spannung) aber die Geschichte von Omar und Melikae war bis jetzt einfach nur wunderbar und toll! Etwas anderes kann ich dazu gar nicht sagen. *g*
Ich werd jedenfalls das Buch hoffentlich bald fertig haben und dann auch noch meine Meinung zum Schluss abgeben. =)

Benutzeravatar
Mandred Aikhjarto
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 182
Registriert: Sa 13. Dez 2008, 16:39
Kontaktdaten:

Re: Rabensturm / Drei Nächte in Fasar

Beitrag von Mandred Aikhjarto » Sa 13. Dez 2008, 17:05

Ich finde das Buch super besonders das Ende ich hoffe er findet sein Glück, aber die Elfenromane sind bei mir immer noch die Top 1!
Ich schwöre bei dem Blute, mit dem der Stoff durchtränkt ist, dass meine Axt von heute an zwischen dir und all deinen Feinden stehen wird!

Bernhard Hennen Gruppe in Lokalisten :

http://www.lokalisten.de/group/BernhardHennen

Antworten