Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Fragen und Diskussionen über alle anderen Werke von Bernhard Hennen
Sempai02
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 183
Registriert: Do 13. Mär 2008, 22:00

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Sempai02 » Fr 6. Feb 2009, 16:02

Ich bin auch geteilter Meinung. Auf der einen Seite sind Bilder toll, aber schon bei Elfenlied passen die paar Bilder gar nicht zu meinen Vorstellungen. Mal schauen.
Geh deinen Weg
und lass die Leute reden.

- Dante -

Benutzeravatar
Chris
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 83
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 14:11

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Chris » Mo 9. Feb 2009, 07:45

Zitat von Sempai02:"Auf der einen Seite sind Bilder toll, aber schon bei Elfenlied passen die paar Bilder gar nicht zu meinen Vorstellungen"

Da kann ich Dir nur zustimmen. In Elfenlied sind einige Bilder und vor allem Fürst Fenryl hab ich mir total anders vorgestellt. Doch wenn man den Kommentar von Herrn Hennen liest, stimmt er ja auch zu, dass jeder so seine eigenen Vorstellung der einzelnen Personen hat.

Ich denke, ich werde mich recht neutral, doch eher optimistisch auf "Elfenwelt" freuen. Allein die Hintergründe, wo die Aufnahmen entstanden sind, find ich fantastisch und ich bin einfach super neugierig, wie die einzelnen Veranstaltungsgruppen sich gekleidet haben...

Ich habe meine eigene Vorstellung der Personen, wie sie aussehen und da werden mich andere Bilder bzw. Fotos nicht verunsichern. Und warum nicht mal die Gedanken anderer Fans sich angucken, was die sich so unter Emerelle oder Alfadas vorstellen? :)
"...Siehst Du meine Augen? Verlier Dich in diesem Abgrund. Sag mir, welche Farbe sie haben..."

Leif
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 73
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 18:36
Kontaktdaten:

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Leif » Do 26. Feb 2009, 13:07

ich freue mich schon total auf das "Bilderbuch" :D

bin auch mit ein paar Illustrationen von Elfenlied nicht so ganz zufrieden (Alfadas z.b.) aber naja, jedem seine eigene Vorstellung.

ich bin ma total gespannt wie Nuramon, Farodin, Mandred und Yulivee (die jüngere) dargestellt sind :mrgreen:
Fenryl: "Bist du sicher, dass sie uns nicht umbringen lässt?? Es heißt, sie hat einen Meuchler in ihren Diensten!"

Olowain: "Ihr Meuchler ist andersweitig beschäftigt..."

Silwyna
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 8
Registriert: Di 3. Mär 2009, 19:32
Kontaktdaten:

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Silwyna » Di 3. Mär 2009, 19:53

Ich glaub nicht, dass ich mir das Bilderbuch kaufen werde, wenn es wirklich das nur ist - ein Bilderbuch. Die Personen werden sowieso anders aussehen, als ich mich vorgestellt habe, wie man schon in "Elfenlied" sehen kann.
Letzteres ist ein wirklich gutes Ergänzungsbuch zu der Serie, welches bisher ein wenig unklare Umstände auch geklärt hat, ein Bildband erfüllt diesen Zweck meiner Meinung nach jedoch nicht; wozu soll der bitteschön gut sein?
I love books - maybe it's because I hate trees.

Benutzeravatar
Norgrimm
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 540
Registriert: Do 24. Jan 2008, 14:19
Wohnort: Rapperswil-Jona

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Norgrimm » Di 3. Mär 2009, 20:33

Dass ich ihn kaufen würde ist klar, ich bin nun mal Hennensüchtig, da hilft gar nichts :mrgreen:

Aber auch sonst wird das IMO sicher super, denn klar passen die Bilder häufig nicht zu meinem "Kopf-Bild", doch sind sie sicher trotzdem schön anzuschauen und ich mache mir auch gern Gedanken darüber, warum dass jetzt treffend oder überhaupt nicht treffend gemacht ist etc.
Für mich wird es so oder so ein Buch sein mit Bildern mit dem Versuch Personen darzustellen, was so oder so schlecht sein wird. Denn kein Mensch kann einen Elfen darstellen, das geht einfach nicht, die sind einfach ausgedrückt einfach: anders. Weder im Aussehen, in der Haltung, Ausstrahlung und vielem mehr kann ein Mensch das darstellen. Elfen sind für mich einfach Figuren, über welche niemand der sie nicht jemals gesehen hat (also niemand) Bescheid weiss. Auch bei Diskussion über ihre Verhaltensweisen, Psychen etc. halte ich mich raus, das ist einfach ein Gebiet dass wir gar nicht beschreiten können, wir schauen es immer aus dem Aspekt des Menschlichen an. Gandas Zitat: "Wenn du versuchst den Devanthar zu verstehen, hast du dich schon in seinen Fängen verfangen (oder ähnlich)" passt im übertragenen Sinne auch sehr gut, wenn wir versuchen Elfen zu verstehen sind wir schon auf dem Holzweg.

Der Bildband soll ja auch Karten und andere Darstellungen enthalten.

Gruss
Norgrimm

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 357
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Thingol » So 7. Jun 2009, 19:38

Ich hab mich mal über den Bildband "Elfenwelten" informiert beim Zauberfeder Verlag.
Hab nachgefragt, wann er denn ungefähr erscheinen wird und folgende Antwort bekommen.

"Als Veröffentlichungstermin für den Bildband ist die Frankfurter Buchmesse im Oktober 2009 geplant."

"Sobald das Cover fertig ist, werden wir dieses mit einigen Informationen online stellen!"

Dann werden wir uns mal überraschen lassen. Als Hennen Fan werd ich mir diesen wohl definitv zulegen.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Benutzeravatar
Xijoria
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 14:53
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Xijoria » Di 9. Jun 2009, 22:16

Ich werde mir das Buch auch holen und finde das es eine kleine Vorfreude auf Elfenkönigin ist und den "Durst" nach Werken von Herrn Hennen stillt xD *hehe* Na ja - ganz so heftig ist es nicht, aber ich freu mich da echt drauf.

Ich fände es interessant die Verkörperung von verschiedenen Albenmarkbewohner & Menschen oder deren Städte/Umgebung nach Herr Hennens Vorstellungen, an zu sehen.
So viele Bilder sind hier rumgewandert, wie man sich manche Charakteren ausmalen würde. (Erstaunlicherweise nur von Elfen und all den anderen Wesen nicht...) Sicherlich sind die Bilder hier oder dann im Buch nicht die eigene bildhafte Phantasie, aber es die Phantasie dessen, der sich selbst Gedanken gemacht hat. Und erst den Mythos "Elfen" wieder aufgegriffen hat und uns in diese wunderbare Welt hineinverzaubert. Vielleicht stimmen sie nicht 100% mit der Beschreibung im Buch oder der eigenen Gedanken überein, aber dennoch möchte ich die Bilder sehen. Die Bilder von zwei unglaublich tollen Trilogien.

Und seien wir mal ehrlich, es gibt doch bestimmt nur wenige, die nicht vom Film "Herr der Ringe" angetan waren... Die Schauspieler waren auch nur Menschen und haben versucht die Elfen zu verkörpern. Meiner Meinung nach haben die Schauspieler das mögliche Verhalten nach den Vorstellungen von Tolkin gut und auch überzeugend rübergebracht haben. Es ist nicht einfach etwas zu verkörpern was es nur in unserer Phantasie gibt. Aber es ist dennoch im Film gelungen. Ich glaube die baldigen Bilder über die Welt in Albenmark (und es werden auch gemalte Bilder sein, nicht nur Fotos von Menschen die sich in Elfen/Fjordländer verkleiden...) werden auch ein gelungenes Werk sein. Es sind einfach Herr Hennens Ideen die dahinter stecken und er sie uns auf diese in einem Bilderbuch (welches wahrscheinlich nicht nur mit Illustrationen beinhaltet) zeigen möchte.

Elfenlied war nur ein kleiner Vorgeschmack, aber es reicht nicht an das was noch zu erwarten ist.
Und wer das nicht will muss sich ja das Buch nicht kaufen ;) Es ist ja einfach nur eine kleine Ergänzung für die die es möchten. Somit steht es ja jeden selbst frei dies zu entscheiden. Man verpasst ja deswegen nicht eine Geschichte,.. Vielleicht nur eine gedankenreiche "Bilderbuchgeschichte" ...

LG Xijoria
"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzten kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."

Xijoria - Darkelfe Bogenschützin und Basltelelfe :)

Benutzeravatar
Gaius
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 505
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 20:48

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Gaius » Mi 10. Jun 2009, 12:00

@Thingol

Wurde Dir auch mitgeteilt welchen Umfang das Buch haben soll, dh wieviele Seiten?
Gruß

Gaius Donneraxt

Benutzeravatar
Chrisantiss
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 152
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Insel Usedom

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Chrisantiss » Mi 10. Jun 2009, 19:18

@Xijoria-sehr gut geschrieben. So sehe ich das auch.
Ich werde mir den Bildband auf jeden Fall kaufen.

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Ein Bildband zu den Elfenromanen?

Beitrag von Mithras » Mi 10. Jun 2009, 22:54

Xijoria hat geschrieben:So viele Bilder sind hier rumgewandert, wie man sich manche Charakteren ausmalen würde. (Erstaunlicherweise nur von Elfen und all den anderen Wesen nicht...)
Du brauchst das Bild eines Lamassu? Gib einfach "Lamassu" bei Google ein. Du willst dir vorstellen, wie Selkies aussehen? Such bei Google.

Was ich damit sagen will: Die wenigsten Völker hat Bernhard Hennen neu erfunden,. Das sehe ich nicht als Makel an. Nehmen wir zum Beispiel Heitz' ersten Alben-Roman: Die Cnutar oder die Jeembina wirkten schlichtweg an den Haaren herbeigezogen, auch wenn sie durchdacht gewesen sein mögen.
Und so baut Hennens Elfenwelt auf dem Wiedererkennungseffekt auf. Kentauren, Minotauren, Faune, Drachen oder Dschinne sollte sich jeder Leser vorstellen können, Lamassu hingegen stammen aus den Mythen Mesopotamiens und sind daher weniger bekannt. Apsaras sind zwar keine Nymphen im engeren Sinne (d. h. aus dem grieschischen Sagegenkreis), nehmen aber im hunduistischen Kulturkreis etwa dieselbe Rolle ein. Ebenfalls hinduistisch beeinflusst sind die Gorgonen, die, obgleich dem grieschischen Mythenschatz entstammend, durch ihren Schlangenleib auch an Nagas erinnern. Selbst der Devanthar scheint der realen Mythenwelt entsprungen zu sein: Der Zoroastrismus kennt falsche götter, die Daeva, die nicht zwischen Lüge und Wahrheit unterscheiden können und sich dem Chaos verschrieben haben. Da Perser und Inder arische Völker sind (wer jetzt glaubt, ich verbreite Nazi-Ideologien, möge sich erst einmal genauer informieren), kommen auch im hinduistischen Kulturkreis ähnliche Wesen vor. Eine Abart davon stellen die Devatas dar, und im Buddhismus, der dem Hinduismus entspringt, ist Devadatta der Gegner Buddhas, also so gesehen der Hauptantagonist.


Über die vielen bekannten Elemente kann man sich ein gutes Bild der Völker machen. Ähnlich sieht es mit den Städten aus: Iskendria zum Beispiel ist eindeutig von Karthago beeinflusst worden.

Auch ich werde mir den Bildband zulegen. Vieles wird mich aus oben genannten Gründen sicher nicht überraschen, doch es geht mir auch nur darum zu erfahren, wie die Zeichner ihre Vorstellungen von bestimmten Personen, Wesen und Orten umgesetzt haben.
Bild

© Akissi, 2010

Antworten