Das Lied von Eis und Feuer

Hier könnt ihr über eure weiteren Lieblingsbücher schreiben
Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Mithras » Fr 23. Mär 2012, 00:31

Die deutsche TV-Fassung ist allerdings mit Vorsicht zu genießen: Die Synchronisation passt meinem Empfinden nach teilweise nicht, in vielen entscheidenden Szenen wirken die Sprecher regelrecht gelangweilt und die Aussprache der namen lässt auch zu wünschen übrig. Die Geschichte spielt vor einem pseudo-altenglischen Hintergrund, daher hätte man die englische Aussprache der namen beibehalten sollen.
Noch schlimmer finde ich, dass sich die deutsche Tonspur an der Neuauflage der Serie mit den eingedeutschten Namen orientiert. Da wird aus Greyjoy mal schnell Graufreud, aus King's Landing Königsmund und aus Casterly Rock Casterly Stein. Schlimmer sind jedoch Eindeutschungen der Schreibweise (Lannister -> Lennister, Pyke -> Peik, Royce -> Rois, Mace -> Maes, Mance -> Menke, ...) ohne erkennbaren Zweck. Sie wirken einfach willkürlich.
Halten wir fest: Die Serie erscheint in Deutschland seit Ende der 90er Jahre in der alten Übersetzung, dann wird entscheidet man sich für eine Neufassung, wohl, um im Zuge der Verfilmung noch einmal Kapital aus den Büchern zu schlagen, und ändert quasi jeden Namen ab, weil man sonst nicht Besseres zu tun hat. Die Tatsache, dass der überwiegende Teil der Leserschaft die Bücher in der alten Version gelesen hat, keinen Grund für diese Eindeutschungen sieht und sich daran auch nicht gewöhnen kann, wird gekonnt ignoriert. Besonders unschön ist es für diejenigen, die die Bücher nicht im Original lesen könen/wollen, denn die Fortsetzungen erscheinen ausschließlich in der Neufassung. Wer die vorigen acht Bücher in der ursprünglichen Fassung gelesen hat, der kann sich einfach nicht daran gewöhnen, wenn plötzlich jeder zweite Charakter einen neuen, größtenteils unpassenden Namen trägt. Ebenso verhält es sich mit der TV-Fassung, die die Neuübelsetzung (im wahrsten Sinne des Wortes) nun auch legitimiert. Den alteingesessenen Lesern sagt man damit: "Entschuldigung, das, woran ihr euch seit Jahren gewöhnt habt, ist nun ungültig, egal, ob ihr in der Überzahl seid oder nicht."
Deshalb weiß ich nicht, ob ich mir die Folgen wirklich anschauen will. Ich würde es wahrscheinlich nicht lange durchhalten...
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Abiane
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Di 12. Jul 2011, 22:19
Wohnort: Oberösterreich

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Abiane » Di 27. Mär 2012, 22:25

Ich habe mir einen Großteil der deutschsprachigen Ausstrahlung der ersten Staffel angesehen und muss zugeben, dass ich in meiner Meinung zwiegespalten bin. Einerseits bin ich begeistert, einen mehrteiligen Film, der nur fürs TV gedreht worden ist, in dieser Qualität zu sehen. Spezialeffekte (zugegeben, da gabs nicht viel) waren gut gemacht, die Schauplätze und Kostüme mit viel Liebe zum Detail gestaltet und auch die Schauspieler haben mir im Großen und ganzen gut gefallen. Alles in allem kein "C-Movie", zu dem Fantasyverfilmungen fürs Fernsehen ja nur zu gern geraten.
ABER: Die Eindeutschungen waren - da muss ich Mithras rechtgeben - gelinde gesagt störend. Am schlimmsten waren für mich Casterly STEIN und Jon SCHNEE. Es werden ja ohnehin schon so viele Anglizismen (falsch) verwendet, dass man manchmal nur mehr den Kopf schütteln kann - warum kann man dann nicht wenigstens die Eigennamen in dieser Story englisch belassen? Ich möchte mir die Bücher zulegen und diese Verfilmung hat mich endgültig überzeugt, dass ich die alte Übersetzung haben will - auch wenn die nicht mehr gedruckt wird und ich mich im Internet dumm und dämlich suchen muss :mrgreen: . (Band 8 und 3 sind schon im Regal)

Aber wenn da eine weitere Staffel kommt, guck ich sie mir natürlich wieder an. Bin schließlich neugierig, wie es mit Daenerys, ihren Drachen und all den anderen weitergeht ;-).

LG Abiane

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von andrjank » Mi 28. Mär 2012, 12:22

Ich habe mir die Serie aufgenommen und habe den ersten Block (also die ersten drei Folgen) geschaut. Ich finde sie bisher sehr gut gemacht und wirklich interessant. Die eingedeutschten Namen stören mich jetzt nicht so sehr.
Da die einzelnen Folgen ja nicht wie bei einigen Serien eine abgeschlossene Handlung erzählen, sondern mindestens die gesamte erste Staffel eine eng zusammenhängende Geschichte bildet, frage ich mich, ob die erste Staffel überhaupt abgeschlossen ist. Es gibt ja noch weitere Bände und bisher noch minestens eine weitere Staffel, die alle ein und die selbe Geschichte erzählen. Somit werden einige Handlungstränge am Ende der ersten Staffel natürlich nicht beendet, da sie sich durch mehrere Bände durchziehen werden. Soweit ist mir das schon klar. Aber es wird doch sicherlich in jedem Buch eine eigene vordergründige Haupthandlung geben, die dann am Ende jedes Bandes auch abgeschlossen wird? Oder gibt es zwischen den einzelnen Bänden/Staffeln keinerlei Abschluss?

Ich hoffe, dass ihr mir da weiterhelfen könnt. Ich fände es nicht so toll, wenn alle Staffeln eine eng zusammenhängende Geschichte erzählen, da man dann ja immer mindestens ein Jahr auf die Fortsetzung warten müsste. Ich denke mir, dass dies bei so einer komplexen Geschichte problematisch sein drüfte, da man sich ja alle Handlungstränge merken müsste.

Es wird ja am laufenden Band vom drohenden Winter geredet. Beginnt dieser auch in einem der Bände, oder spielen sie alle kurz vor dem Winter?

Wenn die Elfen in genauso einer Qualität verfilmt werden würden, wäre das einfach grandios.
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Sepia » Mo 9. Apr 2012, 08:53

Ich habs jetz auch endlich mal geschafft, die, die bis jetzt gelaufen sind, alle anzuschaun^^
Allerdings hab ich jetz ne Frage. Ich bin nich wirklich schlau draus geworden, wie viele Bücher das jetz waren :? Warn das jetz 3 oder mehr?
Ich finde auch die eingedeutschten Namen bescheuert, aber gut.. das muss man halt hinnehmen.. wenigstens haben sie die Sprache der Dothraki gelassen :D
Das mit den gelangweilten Stimmen ist mir nicht aufgefallen.. MMn hat das immer zur Situation gepasst (okay.. ich hab auch nich soo drauf geachtet ;) )
Aber ich hab beschlossen ich muss die Bücher unbedingt lesen!! Ich fands so schade, als ichs gestern fertig geschaut hab.. Ich finde auch, dass es wirklich klasse gemacht wurde und die Karte is genial :mrgreen: (auch wenn man die Namen nicht so gut lesen kann und es ein bisschen schnell "fliegt" um zu erkennen, wo genau jetz was is, aber die Idee is total klasse!)
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von andrjank » Di 10. Apr 2012, 13:56

Ich habe die erste Staffel mittlerweile auch komplett gesehen und fand sie wirklich toll. Leider ist die Haupthandlung nicht nach der ersten Staffel abgeschlossen, sondern erstreckt sich über alle Bände, was das Einfinden in die neue Staffel nach einer längeren Pause ziemlich erschweren wird.

@Sepia
Also im englischen Orgrinal gibt es mittlerweile fünf Bände. Zwei weitere sollen noch folgen. In Deutschland wurde jedes Band in zwei Bücher aufgeteilt. Die erste Staffel, also die 10 Folgen, die letztens auf RTL2 liefen, erzählen nur die Handlung des ersten (oder in Deutschland die Handlung der ersten beiden) Bands (Bände). Die zweite Staffel, die seit dem 01.04.2012 in den USA ausgestrahlt wird, erzählt die Geschichte des zweiten (in Deutschland 3. und 4.) Bands (Bände).
Im Mai soll die zweite Staffel auf einem deutschen Pay-TV Sender kommen. Weiß aber momentan nicht mehr welcher das ist. Wann sie bei uns im Free-TV kommt, steht leider noch nicht fest. Wenn wir Glück haben, kommt sie ja vielleicht schon im Herbst. Ich hoffe, dass RTL2 sie wieder im Block zeigt und nicht jede Woche eine Folge. Bei so einer komplexen Handlung, die sich über alle Folgen hinweg fortsetzt, halte ich es für sinnvoll, die Folgen auch alle relativ zeitnah auszustrahlen.

Auf Wikipedia findet man eine umfangreiche Karte von der Welt.

Weiß eigentlich jemand, ob in den folgenden Bänden irgendwann der so groß angekündigte Winter beginnt?
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Seara » Di 17. Apr 2012, 23:34

Hab die erste Staffel verschlungen! Ich bin jetzt aber leider fertig... Da ich die Bücher noch nicht gelesen habe, werde ich sie mir jetzt so schnell wie möglich besorgen! Ich weis, das Buch nach dem Film lesen ist irgendwie... naja, man hat dann eben schon eine Vorstellung davon. Aber ich fand die Serie super und hörte ja auch schon von euch und vielen anderen, dass sie kaum was rausgeschnitten haben.

Wie konnte sich so ein tolles Buch nur bis jetzt vor mir verstecken? Ich bin total begeistert!

Das mit den vielen Namen ist mir auch aufgefallen. Allerdings fand ich es in der Serie einfacher, weil man sich die Namen nicht unbedingt merken muss, es reicht, wenn man die Person sieht und wiedererkennt. Das geht im Buch natürlich nicht. Ich konnte mir die ganzen Namen anfangs überhaupt nicht merken, aber nach 10 Stunden prägen sie sich ein! ;)

Freu mich auf mehr von der Serie und viele schöne Lesestunden die noch vor mir liegen!
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Benutzeravatar
Zweistein
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 215
Registriert: So 3. Feb 2008, 14:57
Wohnort: Münster

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Zweistein » Sa 19. Mai 2012, 17:47

Die Bücher habe ich bisher leider noch nicht gelesen, aber ich habe die Serie von Anfang an verfolgt und bin begeistert. Da ich sie im Originalton schaue, ist mir das mit der Eindeutschung natürlich entgangen, aber wenn ich das so lese, finde ich es absolut grausig! Es ist zwar schön, wenn veruscht wird, die Sprache sinngemäß zu übertragen, das gelingt in manch anderen Werken ganz wunderbar, aber ich glaub an das hier schon eingebrachte könnte ich mich nicht gewöhnen.
Darum werd ich mir die Bücher wohl auch in Englisch zulegen.

Für die unter euch, die die Serie nicht kennen, kann ich es, wie viele andere, nur empfehlen.
Und ein kleiner Tipp am Rande: Auf dieversen Streaming-Plattformen gibt es die aktuellen Folgen auch immer mit deutschen Untertiteln, für die, die der Synchronisation nicht so viel abgewinnen können, aber der Englischen Sprache auch nicht auf hohem Niveau mächtig sind, sicherlich eine gute Wahl.
Ich würde mein Englisch zwar als recht gut einschätzen, aber bei so vielen Personen und Konstellationen durchzusehen, ist schon nicht einfach, da die folgen auch sehr dynamisch gestaltet sind und es in manchen Fällen wirklich auf Kleinigkeiten ankommt, die die Protagonisten von sich geben um einige Zusammenhänge zu verstehen.
Weiterer Bonus für den Originalton: trotz amerikanischer Produktion wird auf einen altenglischen Akzent wertgelegt, wirkich ein Hörerlebnis, vor allem, da auch einige britische Darsteller an Bord sind.

Zurzeit ist die 2. Staffel voll in Gange und es wird wirklich immer spannender! Und schon allein weil ich nach der 2. Staffel nicht erneut eine (wie ich allerdings finde recht kurze) Drehpasue abwarten will um zu wissen, wie ereignisreich es weitergeht, werd ich mir die Bücher, sobald es mein studentisches Budget zulässt, zulegen :)
"Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst."

Themistokles
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 11:37

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Themistokles » Fr 25. Mai 2012, 12:25

In der Buchreihe sind die Namen nicht eingedeutscht. Zumindest nicht bei den Büchern die ich gelesen habe.
Der Vorteil an den englischen Büchern ist einfach der Preis^^. Die haben dort keine Buchpreisbindung, daher bekommt man die Bücher wesentlich billiger als bei uns.
Aber auch wenn man die Bücher nicht im Original liest, entgeht einem nichts.

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Seara » Mo 4. Jun 2012, 01:12

So, Teil 1 und 2 fertig. Jedoch auf Deutsch. ABER ohne die eingedeutschten Namen, da ich nicht die Neuausgaben lese sondern die deutsche Erstausgabe, wo die Namen alle auf Englisch geblieben sind. Danke Abiane, dass du sie mir borgst! :) Teil 3 wartet schon auf mich!
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Sempai02
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 183
Registriert: Do 13. Mär 2008, 22:00

Re: Das Lied von Eis und Feuer

Beitrag von Sempai02 » So 10. Jun 2012, 09:29

So schlimm ist die deutsche Version auch nicht. Ich lese seit 2011 die Neuauflage und habe daher keine Probleme mit den Namen, die deutschen sind so für mich die "richtigen". Die Diskussion ist in etwa so wie anno 2007 bei World of WarCraft, als wir alten Fans Magenkrämpfe bei "Eisenschmiede" statt "Ironforge" oder "Prachtmeer" statt "Proudmoore" bekamen. Heute bin ich längst eins mit den neuen Namen und finde diese auch stimmig. Auch die deutsche Synchro der Serie ist sehr gut geraten, was man leider vom aktuell neunten Band nicht behaupten kann.
Geh deinen Weg
und lass die Leute reden.

- Dante -

Antworten