Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teilen

Hier könnt ihr über eure weiteren Lieblingsbücher schreiben
Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von Seara » Di 17. Dez 2013, 16:57

Ich hab den 2. schon gelesen und muss sagen, dass ich ebenfalls nicht sehr begeistert war. Wie du schon sagts, gibt es eigentlich keine Überraschungen in der Story und nein, die Guten sterben grundsätzlich nicht. (mit einer Ausnahme bis jetzt, die aber auch erzwungen wirkt). Ich werde den dritten schon lesen, aber er liegt jetzt schon monatelang auf meinem Nachttisch.
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

garfunkel74
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 42
Registriert: Sa 20. Dez 2008, 16:27

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von garfunkel74 » Fr 20. Dez 2013, 08:43

Seara hat geschrieben:Ich hab den 2. schon gelesen und muss sagen, dass ich ebenfalls nicht sehr begeistert war. Wie du schon sagts, gibt es eigentlich keine Überraschungen in der Story und nein, die Guten sterben grundsätzlich nicht. (mit einer Ausnahme bis jetzt, die aber auch erzwungen wirkt). Ich werde den dritten schon lesen, aber er liegt jetzt schon monatelang auf meinem Nachttisch.
hab noch ca. 100 Seiten vor mir beim ersten Teil und fast keine Lust mehr weiterzulesen. Ein paar Zwerge, eine Maga und ein riesiger Krieger gegen 1000 Orks, Bogglins und Trolle..... dann kommt ein Mime in Verkleidung und narrt die Meute der Bösen..... was für ein Humbug....
Das Buch fängt so vielversprechend an und wird dann so schlecht.

Orgrim_117
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 77
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 22:31

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von Orgrim_117 » Sa 4. Jan 2014, 19:55

Natürlich reicht Markus Heitz nicht an die sprachliche Gewandheit
von Bernhard Hennen heran.
Ich finde allerdings, dass seine Bücher auch recht spannend geschrieben
sind (*sich ganz schnell duckt*)

Natürlich ist es eher "Mainstream" aber dennoch unterhaltsam.

Oh, zu den Tausenden Orks etc. die von dieser kleinen Gruppe niedergemacht werden:

Erinnert sich noch jemand an den ersten Herr der Ringe Film?
Neun Gefährten...davon vier (die Hobbits) die ganz sicher nicht kämpfen können...
wie viele Orks und Bogglins werden von diesen neun umgebracht?
Ich meine...die Minen von Moria, die Schlacht an dem Fluss...usw.
Da hat sich doch auch niemand beschwert, oder? :shock:

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von Seara » So 5. Jan 2014, 13:46

In Moria sind sie davongerannt! Und am Fluss... ja, du hast recht, am Fluss hat Aragorn so ca. tausendmillionen Uruk-hai niedergemacht, schon BEVOR Logolas und Gimli auftauchten! ;) du hast eh recht, orgrim.
Sorry für das off-topic!
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

garfunkel74
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 42
Registriert: Sa 20. Dez 2008, 16:27

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von garfunkel74 » Di 7. Jan 2014, 09:28

garfunkel74 hat geschrieben:
Seara hat geschrieben:Ich hab den 2. schon gelesen und muss sagen, dass ich ebenfalls nicht sehr begeistert war. Wie du schon sagts, gibt es eigentlich keine Überraschungen in der Story und nein, die Guten sterben grundsätzlich nicht. (mit einer Ausnahme bis jetzt, die aber auch erzwungen wirkt). Ich werde den dritten schon lesen, aber er liegt jetzt schon monatelang auf meinem Nachttisch.
hab noch ca. 100 Seiten vor mir beim ersten Teil und fast keine Lust mehr weiterzulesen. Ein paar Zwerge, eine Maga und ein riesiger Krieger gegen 1000 Orks, Bogglins und Trolle..... dann kommt ein Mime in Verkleidung und narrt die Meute der Bösen..... was für ein Humbug....
Das Buch fängt so vielversprechend an und wird dann so schlecht.
und wie ich mich bei Herr der Ringe beschwert habe :mrgreen: Dazu konnte ich nie verstehen warum man nicht einfach eine Ablenkunsarmee vor die Tore Mordors gestellt hat, sich einen Adler und den Ring geschnappt hat und zum Schicksalsberg geflogen ist um den Ring zu vernichten. Die anderen Adler hätte man als Schutz mitnehmen können. Aber nein man lässt einen kleinen Mann zu Fuß dahin laufen........ :D

zu den Zwergen Band 1:
Mich stört an den Zwergen nicht nur das der eine Zwerg immer oink oink sagt und dann hunderte Orks meuchelt, nein es sind auch die fehlenden Wendungen und Überraschungen in der Story. Es passiert nichts was man nicht bereits vermuten konnte. Genau das macht aber Bernhard Hennen aus, denn man weiß nie was passieren wird. Er beherrscht es den Charakteren Vielschichtigkeit zu vermitteln. Dazu schwingt immer diese Tragik mit, so dass man das Gefühl hat es gibt kein wirklich gut und kein wirklich böse. Keiner wird wirklich glücklich. Und DAS liebe ich ;)
Vielleicht tue ich den Zwergen unrecht und es wird noch epischer, vielschichtiger und voller Wendungen. Wenn dem so sei sorry. Meine Motivation nach Band 1 jedoch ist bei null.

Orgrim_117
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 77
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 22:31

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von Orgrim_117 » Do 9. Jan 2014, 11:01

garfunkel74 hat geschrieben: und wie ich mich bei Herr der Ringe beschwert habe :mrgreen: Dazu konnte ich nie verstehen warum man nicht einfach eine Ablenkunsarmee vor die Tore Mordors gestellt hat, sich einen Adler und den Ring geschnappt hat und zum Schicksalsberg geflogen ist um den Ring zu vernichten. Die anderen Adler hätte man als Schutz mitnehmen können. Aber nein man lässt einen kleinen Mann zu Fuß dahin laufen........ :D

Das kann ich dir, glaube ich, beantworten. Ich bin kein Kenner der Herr der Ringe-Welt...das dies nicht geschieht, liegt aber soweit ich weiss an Gandalf.
Der kontrolliert ja die Adler, oder kann sie zumindest rufen. Gandalf ist laut "Ardapedia" (Herr der Ringe wiki) ein Maia...eine Art Gott. Er kann von keiner sterblichen Waffe getötet werden, darf aber seine Kräfte nie...nunja, entscheidend einsetzen. Er darf zwar helfen, anleiten und beistehen, aber nicht alles alleine machen, wenn man so will. In den Filmen wird das auch relativ deutlich. Meistens gibt Gandalf nur Ratschläge und zieht die Fäden im Hintergrund, wird aber nie so aktiv, wie er es durch seine Macht sein könnte.
Warum entzündet er die Leuchtfeuer nicht selbst?
Warum holt er extra Eomer, damit dieser die Wende in Helmms Klamm bringt?
Warum marschiert er nicht selbst nach Mordor um den Ring ins Feuer zu werfen und dann wieder abzudüsen?
Achja: Er ist dabei aber nicht unbesiegbar. Dies wird im Director's cut des dritten Teils deutlich, wo er beinahe vom Hexenkönig umgebracht wird.

garfunkel74 hat geschrieben: zu den Zwergen Band 1:
Mich stört an den Zwergen nicht nur das der eine Zwerg immer oink oink sagt und dann hunderte Orks meuchelt, nein es sind auch die fehlenden Wendungen und Überraschungen in der Story. Es passiert nichts was man nicht bereits vermuten konnte. Genau das macht aber Bernhard Hennen aus, denn man weiß nie was passieren wird. Er beherrscht es den Charakteren Vielschichtigkeit zu vermitteln. Dazu schwingt immer diese Tragik mit, so dass man das Gefühl hat es gibt kein wirklich gut und kein wirklich böse. Keiner wird wirklich glücklich. Und DAS liebe ich ;)
Vielleicht tue ich den Zwergen unrecht und es wird noch epischer, vielschichtiger und voller Wendungen. Wenn dem so sei sorry. Meine Motivation nach Band 1 jedoch ist bei null.

Hm, im zweiten Teil gibt es eine kleine Überraschung...aber ansonsten bleibt es größtenteils so. :D

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Die Zwerge, Die Trolle inklusive den nachfolgenden Teile

Beitrag von Seara » Do 9. Jan 2014, 20:30

Ja, das mit Gandalf hätte ich euch auch sagen können, wollte nur nicht schon wieder off-topic posten (was ich bei HdR aber eh grad schon wieder nicht lassen kann, sorry! ;) ). Die Szene mit Gandalf und dem Hexenkönig in HdR3 ist aber im Buch nicht drin, von daher eigentlich unpassend. Gandalfs Stab zerbricht nie, das wär ja auch komisch...

Sollen wir einen HdR-Disskusionsthread aufmachen ;) oder gibts den eh?
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Antworten