Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Über das Forum und Community Wiki

Stimmst du für die Forderungen der Liga? Damit wärest du Mitglied der Initiative.

Ja, ich stimme dafür
11
38%
Nein, ich stimme dagegen
18
62%
 
Abstimmungen insgesamt: 29

Lorlen
Gelehrter Albenmarks
Gelehrter Albenmarks
Beiträge: 22
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 14:51

Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Lorlen » Mo 23. Feb 2009, 20:40

O. Überblick
1. Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung, Grammatik u. Zeichensetzung
2. Die Forderungen der Liga
3. Erläuterung der Forderungen
4. Was die Liga nicht fordert
5. Argumente
6. (Mögliche) Strategien zur Fehlervermeidung
7. Hinweise

1. Die Liga zur Wahrung deutscher Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung
Die Liga z. Wahrung dt. Rechtschreibung, Grammatik u. Zeichensetzung will das Niveau des Forums über die Werke von Bernhard Hennen aus Respekt gegenüber seinem Werk und aus Pflichtgefühl gegenüber dem Erhalt der deutschen Sprache bewahren, sie will die frühen Anzeichen eines Verfalls dieses Forums vorzeitig erkennen und aktiv dagegen vorgehen, auch wenn es konsequente Maßnahmen erfordert. Sie will sich für den korrekten sprachlichen Umgang einsetzen sowie auch für einen niveauvollen, guten Inhalt dieses Forums. Aus persönlichen Erfahrungen weiß ich, dass der inhaltliche Verfall oft mit dem der Rechtschreibung, Zeichensetzung und des Ausdrucks beginnt.

Damit diese Initiative wirkvoll werden kann, brauche ich Eure Hilfe, liebe Forumsgemeinde. Hat diese Initiative genügend Unterstützung, wenn ein möglichst großer Teil daran beteiligt ist, können wir unser Anliegen der Administration unterbreiten. Die Liga hat folgende Forderungen.

2. Die Forderungen der Liga
(1) In den Forumsregeln soll eine Verpflichtung zur Achtung korrekter Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung miteingeschlossen sein.
(2) Bei grundsätzlicher, auffallender Missachtung dieser neuen Regeln soll konsequent dagegen vorgegangen werden. Das Mitglied soll einige Male ermahnt werden (wie oft, darüber muss entschieden werden), bis zum endgültigen Ausschluss.


3. Erläuterung der Forderungen:
(1) In den Forumsregeln soll eine Verpflichtung zur Achtung korrekter Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung miteingeschlossen sein.

Forderung (1) soll beinhalten, dass der User auf korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung Wert legt und sich bereit erklärt, darauf gut zu achten.

(2) Bei grundsätzlicher, auffallender Missachtung dieser neuen Regeln soll konsequent dagegen vorgegangen werden. Das Mitglied soll einige Male ermahnt werden (wie oft, darüber muss entschieden werden), bis zum endgültigen Ausschluss.

Forderung (2) beinhaltet:
1. Extremfälle, die grundsätzlich und auffallend Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung missachten und zeigen, dass sie darauf keinen Wert legen, werden vorerst ein paar Male (wie oft muss festgelegt werden) verwarnt, bevor gewisse Maßnahmen wie der Ausschluss drohen.

2. Nach einer ersten Verwarnung hat der User noch weitere Chancen. Es liegt in seiner Hand, ob er Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung weiterhin grundlegend außer Acht lässt, oder nicht. Der User weiß also, welche Konsequenzen sein Verhalten für ihn hat. Er ist gewarnt.

3. Die Administration oder andere Beauftragte haben die Aufgabe, die extremeren Problemfälle zu ermitteln, zu verwarnen und allgemein (per PN) auf häufig auftretende Fehler des Users zu verweisen.

4. Was die Liga nicht fordert:
1. Es wird keine Korrekturkontrolle geben, die alles auf jede Unstimmigkeit hin überprüft. Harmlose und vereinzelte Fehler in der Kategorie Tipp/-Leichtsinnsfehler, die das Lesen nicht erschweren und stören, fallen entweder nicht auf oder werden übersehen. Es passiert nichts.
2. Mitglieder sollen sich nicht gegenseitig korrigieren, um unnötige Aggressionen zu vermeiden.
3. Der sprachliche Stil und Ausdruck ist Angelegenheit des Users und fällt in den Bereich seiner persönlichen Freiheit.
4. Die Administration oder entsprechende, neutrale Beauftragte haben nicht die Aufgabe, zu korrigieren, sondern nur die Aufgabe, auf zu häufig auftretende Probleme zu verweisen, wenn nötig den User zu verwarnen.

5. Argumente
1. Inhaltlicher Verfall beginnt in vielen Fällen dann, wenn Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung mit Füßen getreten werden.
2. Korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung erleichtern das Lesen.
2.1 Das Setzen von Kommata lässt einen leichter die Unterteilung des Satzgebildes und damit die Zusammenhänge und Abgrenzungen innerhalb des Satzes erkennen. Das ist sehr hilfreich bei Schachtelsätzen. Das Vergessen von Punkten führt zu Schwierigkeiten in der Abgrenzung.
2.2 Grammatik und Zeichensetzung sind wichtig für den Sinn einer Aussage. Sie dienen also auch zur Vermeidung von Missverständnissen. Fehlerhafte Grammatik und Zeichensetzung könnte das Leseverständnis beeinflussen.
2.3 Wir streben allgemein danach, Fehler zu vermeiden.
3. Viele junge Nutzer ignorieren oft Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Sie verlernen die Regeln zur Grammatik, Zeichensetzung und das Wissen um die Rechtschreibung und gewöhnen sich ihr Chatroom - Sprachverhalten nur schwer und langsam ab. Vieles bleibt verlernt. Das kann zu Diskriminierungen im späteren Leben führen. Das Forum sollte es als seine Pflicht sehen, von dem User korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung zu verlangen, denn unter den jungen Nutzern sind es hauptsächlich noch Schüler. Die Administration möge bedenken, dass Schonung in solchen Fällen nicht hilft, sondern die Situation eher verschlimmern kann. Damit tun wir dem jungen Nutzer keinen Gefallen. Schließlich wird der User damit ohnehin irgendwann konfrontiert werden und die "Schonung" würde ihm zum Verhängnis. Es ist besser, jetzt schon solche Anforderungen an den User zu stellen. Der Nutzer muss solchen Anforderungen gerecht werden können - auch wenn er dafür unter Druck gesetzt werden muss.
Weitere Argumente folgen demnächst ...

6. (Mögliche) Strategien zur Fehlervermeidung
Fehler zu vermeiden, kann mit bestimmten Strategien einfach sein. Hier ein paar Vorschläge:
a) Benutze ein Rechtschreibprogramm (z.B. Microsoft Words), indem du den Text dort verfasst und ihn dann in deinen Beitrag kopierst oder umgekehrt. Das Rechtschreibprogramm wird dich automatisch auf die Fehler hinweisen. So ersparst du dir Korrekturzeit. Dir wird gleich auch die Korrektur vorgeschlagen. Diese Strategie zur Fehlervermeidung benötigt wenig Zeit.
b) Wenn du nicht weißt, wie man ein Wort schreibt, benutze ein Internet-Lexikon wie "Duden". Dort findest du die Suchfunktion "Wie schreibt man ... ?". Auf diese Quelle kannst du dich zu hundert Prozent verlassen. Nebenbei werden auch Erklärungen, auch Synonyme angeben. Lass die Seite geöffnet, sodass du schnell wieder nachschauen kannst.
c) Wenn du die Schreibung eines bestimmten Wortes nicht kennst, dann benutze ein Synonym dazu oder umschreibe es einfach.
d) Um Tippfehler zu vermeiden, achte während des Tippens schon darauf. Irgendwann hast du so viel Übung, dass dir kaum Tippfehler mehr unterlaufen. Groß - und Kleinschreibung sollten unbedingt beachtet werden. Wenn du schon ganz darauf verzichtest, dann schreibe wenigstens einheitlich klein, was gerade noch akzeptiert werden könnte. Nebenbei halte ich es für einen Irrtum, das man mit Groß - und Kleinschreibung wesentlich länger Zeit benötigt. Wer darin geübt ist, dem verschafft es kaum eine Verzögerung.
e) Kennst du die Regel zu der Setzung von Kommata nicht (obwohl du das in der Schule gemäß deines Alters schon behandelt haben solltest), so schau ebenfalls wieder in einem (Internet-)Lexikon nach und wiederhole die Regeln!
Die Regeln sind einfach und für jeden verständlich.
f) Grammatik: (Internet-)Lexikon zur Grammatik.
g) Verwende die Funktion "Edit", wenn dir hinterher etwas auffallen sollte.

7. Hinweise
Weitere Forderungen können noch dazugefügt werden ...

Trittst du der Liga bei, bist du Teil dieser Initiative und gibst deine Stimme für die Forderungen der Liga ab.
Da sich der Inhalt der Forderungen aufgrund einer längeren Debatte ändern könnte, verweise ich darauf, dass man seine Entscheidung rückgängig machen und seine Stimme der Opposition geben kann, oder umgekehrt. Bitte auf den weiteren Verlauf der Diskussion achten ...

Freundliche Grüße, Lorlen
Zuletzt geändert von Lorlen am Mi 25. Feb 2009, 15:04, insgesamt 34-mal geändert.

Benutzeravatar
Rotar
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 80
Registriert: So 15. Feb 2009, 19:54
Wohnort: Rabenscheid

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von Rotar » Mo 23. Feb 2009, 21:35

Ich wäre dafür so etwas zu tun. Da ich korrekte Rechtschreibung für äußerst wichtig halte. Sicher jeder macht Fehler, ich schließe mich da absolut nicht aus aber ich finde man sollte es nicht übertreiben und schon ein wenig darauf achten was man so schreibt.
Wenn ihr stecht oder haut, dann merkts euch insgeheim,
tuts nie bei vollem Mondesschein

aponzeus
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 75
Registriert: Do 25. Sep 2008, 21:17
Wohnort: Schweiz

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von aponzeus » Mo 23. Feb 2009, 21:44

bin sehr dafür, da ich will das, dass Niveau welches das Forum momentan hat, beibehalten wird.
jedoch finde ich den Namen ein wenig komisch,aber das ist nebensächlich.
also ich wäre für solch eine Initiative, jedoch ist da die frage ob die die Kommeregel auch mit einschliesst, den diese vergesse ich selbst seeeehr häufig:)
Mögen die Albe mit euch sein, auf das ihr eines Tages Emerelle begegnet

Benutzeravatar
Rotar
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 80
Registriert: So 15. Feb 2009, 19:54
Wohnort: Rabenscheid

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von Rotar » Mo 23. Feb 2009, 21:52

Wie ich schon sagte. Jeder macht Fehler.
Ich hoffe das ich Lorlen nicht zu sehr wiederspreche aber ich denke, dass man durchaus trennen kann, ob jemand mal ein Komma vergisst oder ob er konsequent alle Wörter falsch schreibt, nie Groß- und Kleinschreibung beachtet und dessen Punkt und Komma Tasten noch wie neu aussehen.
Wenn ihr stecht oder haut, dann merkts euch insgeheim,
tuts nie bei vollem Mondesschein

Benutzeravatar
Shax
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 261
Registriert: Di 19. Aug 2008, 23:00
Wohnort: Chemnitz, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde, Sonnensystem, Milchstrasse ;)
Kontaktdaten:

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von Shax » Mo 23. Feb 2009, 23:05

An sich ist eine Anlaufstelle für solche dinge schon eine gute Sache und man sollte auch auf seine rechtschreibung achten.
ABER: es gibt hier im Forum einige Mitglieder deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Und Deutsch ist beim besten willen keine einfache Sprache. Besonders was groß- und kleinschreibung angeht und natürlich ist auch die Zeichensetzung nicht ohne.
Daher sage ich strikt NEIN gegen solch eine Regelung und sind wir mal ehrlich grad in einem Forum wo man schnell mal was tippt können schon die ein oder anderen Tippfeler passieren.
Und solange die posts noch gut leserlich bleiben sollte ein Jeder von uns so tollerant sein über solch kleine Fehlerchen hinweg zu sehen. Alles andere fänd ich äußerst ja wie soll ich sagen fast schon rassistisch.

So und zum Abschluss mach fang ich ma an bei dir zu korrigieren ;)
fangen wir im Titel des Threads an ;)
DIe Lorlen-Initiative
Großebuchstaben mitten in einem Wort?
Die Lorlen-Initiative will das Niveau des Forums über die Werke von Bernhard Hennen aus Respekt gegenüber seinem Werk....
erst sind es mehrere Werke und dann nur noch eins?
Pflichtgefühl gegenüber dem Erhalt der deutschen....
den statt dem ;)
Hilfe, liebe Forumsgemeinde...
rein vom Sprachgebrauch her klingt Forengemeinde wesentlich besser ;) und ist auch richtiger
In den Forumsregeln soll eine Verpflichtung....
Forenregeln siehe eins weiter oben ;)

So im nachhinein betrachtet gehörst du aber schon ziemlich stark verwarnt.

MfG
Shax

PS: Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung
Platonische Liebe kommt mir so vor wie ein ewiges Zielen und niemals losdrücken.
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Kaan
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 43
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 18:37
Wohnort: Seligenstadt
Kontaktdaten:

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von Kaan » Di 24. Feb 2009, 13:33

Ich find das eigentlich recht gut aber ich bin auch dagegen denn wie schon gesagt vielen ist Deutsch nciht die Muttersprache (so wie ich) und zeichensetzung da sag cih eh Ganz klar NEIN,weil manche sind in der Schule und lernen grade ncoh die Zeichensetzung (so wie ich) daher weiß cih nicht ganz wo das Komma hingehört und ansonsten wenn Die Lorlen-Initiative umgesetz werden würde würd ich höchstens 6-7 tage sperrung machen aber mehr auch nciht

MFG
Kaan
"Unterschätze nie einen Menschen
der einen Schritt zurück geht,
denn er könnte auch Anlauf nehmen"

Benutzeravatar
Norgrimm
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 540
Registriert: Do 24. Jan 2008, 14:19
Wohnort: Rapperswil-Jona

Re: DIe Lorlen-Initiative

Beitrag von Norgrimm » Di 24. Feb 2009, 13:47

Ist jetzt überhaupt nicht wertend gemeint, aber "Lorlen-Initiative"!? Was soll das denn bitte, ist sowas von nicht viel aussagend und irgendwie, hmm ja, wirkt ein bisschan nach: Ich brauch Aufmerksamkeit. Naja, das lass ich jetzt lieber, aber eine Änderung des Titels würde ich doch stark begrüssen, das würde den Thread vielleicht etwas mehr Gewicht geben, für mich tönt jetzt das fast schon lächerlich.

Aber das Anliegen finde ich schon gut. Eine halbwegs korrekte Rechtschreibung finde ich auch wichtig, aber das so in die Forenregeln aufnehmen ...?

Wie gesagt, ich sehe kein Handlungsbedarf, ev. bei einzelnen Leuten ab und zu aber da könnte man ja auch mit einer netten PN darauf hinweisen. Also irgendwelche Ermahnunen/Verwarnungen deswegen kannst du dir bei den momentanen Verhältnissen aus dem Kopf schlagen.

Ich finde jeder sollte so gut er kann schreiben, denn dann wird jeder Beitrag von der Rechtschreibung her mehr als nur genügend gut. Aber: die meisten leute nehmen sich einfach nicht genug Zeit. Dann schreibt man, merkt einen Tippfehler, aber will jetzt nicht Zeit verschwenden mit Backspace, also weiterschreiben und dann am Schluss nochmals durchlesen schon gar nicht. Ich denke das ist das einzige Problem. Z.B. Kaans Beitrag ist doch prinzipiell sehr gut, nur sind sehr häufig 2 Buchstaben vertauscht. Und zur Zeichensetzung: Ich finde das extrem wichtig, da es beim Lesen unglaublich viel hilft. Aber das soll nicht heissen das jedes Komma penibel richtig stimmen muss, sondern dass man nach Gefühl, nach Redefluss sozusagen welche setzt, auch Punkte sind wichtig. Das schlimmste finde ich wenn jemand z.B. so einen Absatz schreibt und kein einziges Satzzeichen benutzt, so etwas ist unleserlich.

Naja, solange es hier sachlich zu und her geht, macht nur, aber übertreiben muss man es ja nicht. Ich bin mir nicht so sicher ob/was ihr in dieser Diskussion erreicht/erreichen wollt, mal schauen.

Gruss
Norgrimm

Lorlen
Gelehrter Albenmarks
Gelehrter Albenmarks
Beiträge: 22
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 14:51

Falsche Korrektur

Beitrag von Lorlen » Di 24. Feb 2009, 17:02

Shax hat geschrieben:So und zum Abschluss mach fang ich ma an bei dir zu korrigieren ;)
fangen wir im Titel des Threads an ;)
DIe Lorlen-Initiative
Großebuchstaben mitten in einem Wort?
Die Lorlen-Initiative will das Niveau des Forums über die Werke von Bernhard Hennen aus Respekt gegenüber seinem Werk....
erst sind es mehrere Werke und dann nur noch eins?
Pflichtgefühl gegenüber dem Erhalt der deutschen....
den statt dem ;)
Hilfe, liebe Forumsgemeinde...
rein vom Sprachgebrauch her klingt Forengemeinde wesentlich besser ;) und ist auch richtiger
In den Forumsregeln soll eine Verpflichtung....
Forenregeln siehe eins weiter oben ;)

So im nachhinein betrachtet gehörst du aber schon ziemlich stark verwarnt.

PS: Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung
Lieber Shax,
Ich finde es wirklich ein wenig lächerlich, dass du dir die unnötige Mühe gegeben hast, mich zu korrigieren und das auch noch falsch!

1. DIe Lorlen-Initiative

Sowas kann passieren und ich danke dir, dass du mich darauf hingewiesen hast. Für solche kleine Leichtsinnsfehler gibt es die Funktion "Edit", die ich jetzt anwenden werde. Das lässt sich leicht und schnell beseitigen.

2. ...aus Respekt gegenüber seinem Werk...

Korrekte Rechtschreibung, korrekte Aussage. Dies ist das Forum über Bernhard Hennens Werke. Seine Werke zusammengefasst sind nämlich seine bisherige Leistung und sein bisheriges Lebenswerk. Genau das habe ich sprachlich als "sein Werk" zusammengefasst. Einverstanden?

3. ... und aus Pflichtgefühl gegenüber dem Erhalt der deutschen Sprache ...
Wo steckt hier bitteschön der Fehler? Du sagst, ich hätte "den" statt "dem" geschrieben. Der Satz ist wieder korrekt.
Zur Begründung: Du fragst schließlich: Gegenüber wem? - Gegenüber dem Erhalt ...
Weiteres Beispiel: Gegenüber dem Hund

4. ... liebe Forumsgemeinde ...
Es ist akzeptabel.
Zur Begründung: Die Gemeinde des Forums = Die Forumsgemeinde
Dein Vorschlag wäre auch richtig.

5. ... Forumsregeln ...
Geht in diesem Fall wieder beides. ( ... mal abgesehen davon, dass diese zimperlichen Kleinigkeiten niemanden interessieren)
Das hängt davon ab, ob du hier in dem Fall dieses Forum als mehrere Foren sprachlich auffasst oder als eines insgesamt.
Die Regeln des Forums = Die Forumsregeln

Wenn du mich hier schon angreifen und bloßstellen willst, dann tu es wenigstens ein wenig besser überlegt. Das war jetzt eher für dich peinlich. Unterlasse sowas bitte! Ich appelliere nur an die anderen (schreibt man klein trotz Artikel), aber ich selbst habe weder die Zeit noch die Geduld andere Beiträge zu korrigieren. Sowas macht nur unbeliebt.
Und eine Verwarnung würde ich gemäß meinen Forderungen nicht bekommen. Du solltest dir das besser durchlesen.

2) Bei grundsätzlicher, auffallender Missachtung dieser neuen Regeln soll konsequent dagegen vorgegangen werden. Das Mitglied soll einige Male ermahnt werden (wie oft, darüber muss entschieden werden), bis zum endgültigen Ausschluss.

Hier steht: ... bei grundsätzlicher, auffallender Missachtung ...

Wenn ich wollte, könnte ich jetzt auch deinen Beitrag genau unter die Lupe nehmen und korrigieren, denn er enthält einige Fehler. Ich will aber keine unnötigen Aggressionen aufbauen und - wie schon gesagt - es reizt mich auch nicht.
So dramatisch mit der Rechtschreibung, Zeichensetzung usw. sehe ich das auch nicht, aber was ich zum Teil hier gesehen habe, stellt meine Akzeptanz auf die Probe. Verwarnungen sollte es meiner Meinung nach nur geben, wenn jemand grundsätzlich die neuen Regelungen - die ja noch längst nicht beschlossen sind - ignoriert, also wenn es extrem ist. Dann hat man immer noch die Chance das zu ändern.

An Zeit dürfte es hier niemandem mangeln. Wir sind hier nicht in einem Chatroom. Ich tippe schnell und achte trotzdem gleichzeitig auf Tippfehler und sonstiges und gehe den Text danach noch kurz durch und korrigiere, wenn mir etwas auffällt.
Viele Forumsmitglieder schreiben eher kürzere Beiträge, die wesentlich schneller zu schreiben und zu korrigieren sind. Da kann man wirklich auf fehlerfreies Deutsch achten! Ihr könnt da erzählen, was ihr wollt! Zeitmangel nehme ich euch nicht ab. Es sind eher typische Angewohnheiten oder Faulheit.

Freundliche Grüße, Lorlen

Benutzeravatar
Rotar
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 80
Registriert: So 15. Feb 2009, 19:54
Wohnort: Rabenscheid

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Zeichensetzung

Beitrag von Rotar » Di 24. Feb 2009, 17:52

Es könnte von Vorteil sein, dass alles nochmal ganz genau zu definieren. Da hier sonnst wohl bald nur noch Streit und Aggression da sind. Bzw. halte ich es auch nicht gerade für schlecht, wenn man sich darauf einigen würde, was noch akzeptabel und was nicht mehr akzeptabel ist.
Wenn ihr stecht oder haut, dann merkts euch insgeheim,
tuts nie bei vollem Mondesschein

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:39

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Zeichensetzung

Beitrag von Mithras » Di 24. Feb 2009, 18:23

Viele Forenregeln enthalten tatsächlich einen Absatz, der um eine Einhaltung der Rechtschreib- und Grammatikregeln bittet. Das ist völlig in Ordnung, sprachliches Niveau ist schließlich auch mir sehr wichtig.

Eine Ahndung konsequent begangener Fehler dieser Art halte ich allerdings für sinnlos, um nicht zu sagen: lächerlich. Jeder macht Fehler, auch ich, obwohl ich mich stets um deren Vermeidung bemühe. Es gibt einfach Menschen, die ihre Probleme mit den deutschen Rechtschreib- und Grammatikregeln haben. Sie können es einfach nicht besser, sei es, weil sie nicht so penibel darauf achten wie andere Personenen inklusive meiner Wenigkeit, oder weil es ihnen nie korrekt beigebracht wurde, zum Beispiel dann, wenn die Muttersprache eine andere ist. Dann müssen sie für Fehler geradestehen, für die sie gar nichts können.

Wo soll man da die Grenze ziehen? Soll man etwa Usern bei dreimaliger Verwechslung der Wörter "das" und "dass" eine Verwarnung erteilen, am besten mit der Begründung: "Ist nichts Persönliches. Du senkst einfach das Niveau des Forums, ob du nun etwas dafür kannst oder nicht." - ist das sinnvoll? Nein, ich würde das eher als diskriminierend bezeichnen, auch wenn dieses Beispiel natürlich überspitzt ist. Doch im Wesentlichen trifft es das Problem: Was kann ein Benutzer dafür, dass er die deutsche Sprache nicht perfekt beherrscht?

Das höchste Niveau ist nicht immer das beste, denn ganz oben auf dem Gipfel ist man in der Regel sehr einsam. Und Einsamkeit - oder genau Inaktivität - ist für ein Forum das Schlimmste. Eine solche Regelung würde genau dafür sorgen, weil sich einige User dadurch benachteiligt fühlen werden, ganz abgesehen davon, dass es sich Neulinge dreimal überlegen werden, ob sie sich hier anmelden sollen. Und ist Inaktivität nicht generell unser großes Problem?

Abgesehen davon, dass in diesem Forum mit dem Erteilen von Verwarnungen in meinen Augen ohnehin über das Ziel hinaus geschossen wird, aber das ist eine andere Sache. Allerdings würde eine Regelung zur Wahrung der Sprachrichtigkeit das alles noch auf die Spitze treiben. Daher ein entschiedenes Nein meinerseits. Einen Hinweis in den Regeln des Forums, auf Sprachrichtigkeit zu achten, und eine Aufforderung aller User, ihre Kollegen auf grobe Fehler aufmerksam zu machen, begrüße ich zwar - mehr aber nicht.
Bild

© Akissi, 2010

Antworten