Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Über das Forum und Community Wiki

Stimmst du für die Forderungen der Liga? Damit wärest du Mitglied der Initiative.

Ja, ich stimme dafür
11
38%
Nein, ich stimme dagegen
18
62%
 
Abstimmungen insgesamt: 29

Benutzeravatar
Gaius
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 505
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 20:48

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Gaius » Mi 11. Mär 2009, 00:24

Auf die Rechtschreibung zu achten ist schön und gut.

Die Initiative finde ich auch in Ordnung. Es nervt wirklich manchmal einen Satz zu entzerren, wenn nicht auf die Schreibung geachtet wird.

Es sollte jedoch auch nicht übertrieben werden. Nicht jeder kann alle Rechtschreibregeln 100%. Vor allen Dingen weichen die Rechtschreibregeln, sofern ich weiß, in den deutschsprachigen Ländern geringfügig voneinander ab. Bsp. "ß" Schreibung.

Daher könnte ich mir schon gut vorstellen, dass man in die Forenregeln schreibt, dass man doch bitte auf die Schreibung achten solle. Und wenn jemand mal wirklich "nur" ohne Hirn schreibt, dann sollte man ihn auch mit einer freundlichen PN darauf hinweisen.

Weiter gehen sollte der Spaß allerdings nicht.
Gruß

Gaius Donneraxt

Benutzeravatar
andrjank
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 238
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:18
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von andrjank » Do 12. Mär 2009, 10:42

Ich selber bin auch immer bemüht möglichst korrekt und verständlich zu schreiben. Jedoch bin ich dagegen, dass Personen nur wegen ihrer Rechtschreibung aus dem Forum verbannt werden können. In den Forenregeln sollte angegeben werden, dass eine fehlerfreie Rechtschreibung erwünscht ist. Man kann sie aber nicht fordern. Personen die konsequent dagegen verstoßen sollen ermahnt werden, darauf zu achten. Mehr dürfte aber nicht unternommen werden.
- Die Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.
- Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter
uns haben.
- Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.

Benutzeravatar
Orimedes
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 316
Registriert: Di 27. Mai 2008, 12:32
Wohnort: Salzburg

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Orimedes » Sa 14. Mär 2009, 16:20

Ja ich bin auch der Meinung, dass es zwar wichtig ist auf die Rechtschreibung zu achten, trotzdem sollte man maximal eine Ermahung geben. Denn Tippfehler können immer wieder mal passieren. :)
"Dir wird meine Seele gehören, wenn das Siegel meiner Lippen bricht."

Albert Einstein

Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele.
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos.

Morwenna
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 120
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 21:40
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Morwenna » Mi 18. Mär 2009, 10:15

Eigentlich wurde alles schon gesagt. Für mich ist es selbstverständlich in einem Forum, in dem ernsthaft über eine Sache / ein Thema diskutiert wird, zu versuchen die Rechtschreibung einzuhalten. Was heißt jetzt "zu versuchen" : Ich gehöte zu den den Leuten die,

a) erst noch nach alter deutscher Rechtschreibung gelernt haben und dann praktisch immer wenn man es konnte, eine neue Reform der Reform heraus kam. Fazit: ich hab irgendwann den Faden etwas verloren

und

b) nicht so ein gutes Gefühl für Grammatik in einem fliesenden Text haben. Nachlesen, verstehen und Aufgaben lösen sind kein Problem, nur kann ich es nicht immer frei anwenden.

Dennoch bin ich bemüht, dass man meine Beiträge gut und flüssig lesen kann.

Wie auch den anderen, ist mir hier auch kein "Verfall" der Rechtschreibung aufgefallen. Klar gibt es einzelne Fälle, aber es ist sicher keine generelles Problem.
Emerelle zu Nuramon: "Wähle dir deine Verwandtschft! Kümmere dich nicht um dein Ansehen! Denn alles, was du bist, das ist in dir." ("Die Elfen")

http://de.groups.yahoo.com/group/Stephe ... r_deutsch/

Benutzeravatar
hospa
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 76
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 22:32

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von hospa » Do 2. Apr 2009, 22:39

Im Großen und Ganzen sind die Forderungen zu drastisch ausgelegt. Es ist doch eigentlich piepegal, ob mal ein Satzzeichen vergessen oder an der falschen Stelle gesetzt wurde, ob mal Buchstaben vertauscht wurden
oder ob die Groß- Kleinschreibung stimmt.

Was mich ärgert ist nur, dass manche schreiben, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist...Hamma, aba, alda usw. Wenn überhaupt, dann sollte eher sowas "geahndet" werden.
"Wir müssen ihr die Hände abnehmen!"
"Bist du verrückt? Sie prügelt dich mit den Stümpfen tot, wenn du es versuchst."

Benutzeravatar
Xijoria
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 14:53
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Xijoria » Mo 13. Apr 2009, 00:34

Ja Hospa - da muss ich Dir zustimmen. Die ganze Umgangs - oder Chatsprache in einem Forum ist durchaus unpassend. Zumal es sich ja auch noch um ein besonderes Forum handelt.

Das ganze iwie, iwo oder imo und was weiß ich was es noch gibt,... Da muss ich erstmal nachdenken, was eigentlich gemeint ist. Und ich muss sagen, es nervt! Und dann wären noch einzelne Kandidaten, die gekonnt die Kommaregel und andere Satzzeichen ignorieren. Man muss auch mal ein Punkt setzten können und nicht alles hintereinnderweg schreiben! So schwer, kann das nun auch nicht sein.

Also bitte macht kein Chatforum daraus, wo jeder schreiben kann wie er will und es der Person gerade in den Kram passt.

Vielleicht änderen ja die sich Angesprochenengefühlten etwas daran. (Oder äußern sich hierzu auch mal)

LG Xijoria
"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzten kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."

Xijoria - Darkelfe Bogenschützin und Basltelelfe :)

Benutzeravatar
Schattenfell
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 364
Registriert: So 18. Mai 2008, 20:14
Wohnort: Luxemburg

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Schattenfell » Mo 13. Apr 2009, 16:02

Eigentlich ist es Unnütz, doch kann ich mich nicht zurückhalten. Ich verstehe einfach nicht warum ihr noch über dieses Thema diskutiert, so ist es doch schon lange unter den Teppich gekehrt. Es zuckt mir schon in den Fingern euch ihr einen sarkastischen Text reinzuwürgen, doch muss ich mich zügeln. Ich glaube es ist doch auf jeder Seite verständlich, dass man im wahren Leben so wie in der Internetwelt doch ein gewisses Niveau beibehalten soll und dazu gehört vor allem die Umgangssprache. So sollte man doch aufpassen nicht als zu viele Fehler zu schreiben. ABER die meisten von euch sind nicht aus professioneller Sicht auf dieser Seite oder auf irgendeinem anderen Chat, Forum und wie der ganze Quatsch noch heißt. Natürlich sollte man keine Fehler nach einer gewissen schulischen Leistung und nach einem gewissen Alter mehr schreiben, doch wie gesagt allzu perfektionistisch sollte man trotzdem nicht an die Sache ran gehen.

So und wie oft wurde fast der gleiche Text schon in diesem Thema gepostet!!! Naja aber einmal geht immer, glaubt der ein oder andere von euch. Ich glaube doch dass es langsam reicht, wir haben doch schon genug über das Thema diskutiert und sind zu einer Einigung gekommen. Natürlich kann man den enormen mitsprachedrang der Menschen nicht ganz unterdrücken und muss einfach auf ANTWORTEN klicken, aber so langsam reicht es doch. Ich glaube nicht dass es neue Foren regeln geben werden, den diese sind zu 99,99 Prozent perfekt. Also bitte ihr könnt euch noch Jahrelang darüber unterhalten, was, wie oder warum jemand Fehler, Satzzeichen usw. schreiben soll, aber die Welt wird es nicht verändern.

Also zum 1 000 000-mal schreibt so viele Fehler wie möglich… den sonst kann dieses Thema einfach nicht weiterleben
"Absoluta sententia expositore non indiget."
Vollkommene Worte brauchen keine Interpretation.
Bild

Benutzeravatar
Albenstein
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 80
Registriert: Do 30. Aug 2012, 20:35

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Albenstein » Sa 22. Sep 2012, 23:23

Sorry, wenn ich nach so langer Zeit nochmal etwas zu diesem Thema schreibe, das sich offenbar ohnehin erledigt hat.

Natürlich ist es wichtig, dass man einigermaßen sicher in Rechtschreibung und Grammatik ist wenn man Beiträge in einem Forum posten will, ob nun in diesem oder einem anderen. Wer es nicht ist, für den gibt es immerhin noch das Rechtschreibprogramm seines/ihres Computers.

Ich finde aber, dass man nicht päpstlicher als der Papst sein sollte. Jeder macht mal einen Fehler, außerdem kann nicht jeder von uns studierter Germanist oder Literaturwissenschaftler sein. Und selbst die machen Fehler.

Ich weiß jetzt nicht ob es richtig ist das Folgende anzusprechen, aber es ist mir mehrfach aufgefallen und ich finde, gerade bei diesem Thema sollte man es mal sagen dürfen. Ich mach das jetzt auch einfach mal:

Beim Lesen von Herrn Hennens Büchern (zumindest jenen, die ich bisher gelesen habe), ist mir aufgefallen, dass die Lektoren auch so einiges übersehen haben. Da hat sich hin und wieder doch ein Rechtschreibfehler eingeschlichen, oder das Nennen eines falschen Namens. So etwas sollte einem Lektor eigentlich auffallen und wenn ich nicht irre, sind es sogar mehrere Lektoren, die Korrektur lesen. Das weiß ich jetzt aber nicht genau.

Rechtschreib- und Grammatikfehler machen also selbst diejenigen, die sie von Berufs wegen eigentlich nicht machen dürften. Aber Menschen machen nun einmal Fehler und das ist auch gut so. Wir sind nun mal keine Computer mit eingebautem Rechtschreibprogramm. ;)

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 17:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Seara » So 23. Sep 2012, 17:27

Und interessanterweise hält sich auch in unserem kleine Kreis die Rechtschreibung recht gut. Obwohl ja anscheinend keine Admins mehr da sind, die einen zurechtweisen könnten. ;)
Ich find einfach, dass es auch besonders in solchen Foren wie diesem wichtig ist, wo Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammentreffen. Würde jede/r irgendwie schreiben, würde keine/r was verstehen.
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Benutzeravatar
Nienna
Gelehrter Albenmarks
Gelehrter Albenmarks
Beiträge: 21
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 10:02
Wohnort: Mühlviertel

Re: Die Liga zur Wahrung dt. Rechtschreibung u. Grammatik

Beitrag von Nienna » Fr 28. Sep 2012, 10:00

Ich bin zwar noch nicht lange hier, und hab auch erst einen Bruchteil gelesen, aber mir ist auch nicht aufgefallen, dass irgendwo oder bei irgendwem eine Art Handlungsbedarf besteht.. Flüchtigkeitsfehler können immer passieren, und auch wenn man sich die Zeit nimmt und nochmal alles durchschaut wird man manches überlesen..
Ich selbst tu mich manchmal schwer mit der Groß- und Kleinschreibung.. ;)

@Albenstein: jep, auch in vielen Büchern sind Rechtschreibfehler, Tippfehler.. zu finden. Mich bringt es immer wieder zum schmunzeln, da auch dort viele Leute und Lektoren einfach drübergelesen haben.. (achja.. schreibt man "schmunzeln" da jetzt groß oder nicht?? ;) )
"Don't judge a book by it's cover!"

Antworten